Über den Author / Freizeit / Gadgets / Surface Pro – Mein Review

Surface Pro – Mein Review

~2 Min. Lesezeit

Das Ultrabook UX31E als mein Liebling hat ausgesorgt und wird trotz meiner Windows 8 Abneigung mit dem Ultrabook Pro ersetzt. Warum es sich so klar durchsetzt und wieso ich nicht mehr so schlecht über Windows 8 denke?

Ich brauche nur ein Laptop im Notfall wenn irgendwas mit einem Serverchen ist, oder mal was Remote machen müsste. Dafür immer ein Laptop auf mir tragen war mir einfach zu umständlich, warum das Ultrabook dann mehr Zuhause lag als in meiner Tasche.

Daher lag mein Ultrabook UX31 mehr Zuhause rum als dass es wirklich genutzt wurde. Eigentlich sehr schade, denn das Gerät ist leicht, genialer Bildschirm, starke CPU und dennoch geniale Akkulaufzeiten. Eigentlich ein Traumgerät bis Heute.

Dennoch habe ich mich dazu entschlossen ein kleineres Gerät anzuschaffen.

Bisher arbeitete ich da mit einem Android Galaxy Tab 2, wo ich aber immer auf den Terminalserver connecten musste, um diverse Dinge zu erledigen. Wenn natürlich der ESX selbst ein Problem hat, ist das nicht so einfach.

Surface Pro
Surface Pro
Aus dem Grund kommt eigentlich nur Windows mit Truecrypt für die Serverkeys in Frage, warum sich das neue Surface Pro anbot. Gesagt getan, nicht gekauft, da die Anbieter in der Schweiz nur die kleine Edition haben und auch nicht all das Zubehör besitzen. Also bei Microsoft gekauft und trotz 10 Werktagen Lieferdauer, hatte ich dies 2 Tage später!

Überall liest man über den abfallenden Stift, kann ich bestätigen, aber wer wirklich mit dem Gerät arbeiten will, besorgt sich eine Bluetooth Maus. Oder nutzt den USB Port dazu.

Das Teil hat richtig Leistung, sogar schon die ersten Games habe ich testhalber darauf installiert und angespielt, bisher jedes Spiel in FullHD flüssig gelaufen. Nur den DirectX 11.x Treiber sucht man ein wenig…

Tablett mit der Office, Adobe Palette und meinen Servertools in der Tasche, was gibt es schöneres?

Genau, aktuell ist dies mein neues Lieblingsgadget wo ich ganz das Windows 8 übersehe.
Ok, ich gebe zu den alten Startmenü habe ich wieder installiert und die Touchstartseite rausgeworfen.

Shutdown und Boot Zeit von Windows 8 lassen mich sogar überlegen umzusteigen und zum Glück gibts heute eben die 2 oben genannten Hacks, damit man das Windows 8 auch nutzen kann 😉

Damit weine ich glaub ich meinem Ultrabook nochmals eine Träne nach, doch bald muss es doch auf Ricardo.ch landen, denn der letzte Nutzen hat es für mich verloren.

Noch ein Rat von mir: Lasst die Finger vom Touch Cover. Es nimmt einfach nicht jeden Touch an und 10 Finger schreiben ist unmöglich damit, da man die Hände in der Luft halten muss. Type Cover ist etwa 3 mm dick und hat richtige Tasten. Schreiben geht spitzen mässig auch nach langer Zeit, wie man bei dem Artikel hoffentlich sieht).

About Stefan

avatar

Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf.

Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

Virtualbox auf der Synology 1815+ installieren

~2 Min. LesezeitSynology hat sich als NAS Anbieter ein Namen gemacht, doch die kleinen Wunderspeicher …

Windows 10 Tracking abschalten

~0 Min. LesezeitWindows 10 steht in den Startlöchern. Scheinbar finanziert die NSA kräftig mit bei …

2 Kommentare

  1. avatar

    Ja klar, das Surface ist halt echt Pro 😉 Ein Freund von mir hat sich das Gerät auch mal gegönnt und ist auch begeistert. Ich habs selbst mal angetestet indem ich darauf rumgeklickert (bzw rumgetoucht) habe und muss sagen: läuft! Erstaunlich, hätte ich irgendwie nicht gedacht. Man kennt ja das Windows-Problem: Man öffnet ein Fenster und die Probleme gehen los (hey, das hat was von nem U-Boot!). Naja. Was solls, es ist halt toll und wirklich beschweren kann man sich einfach nicht 😉

    Das dazu
    LG
    Benny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.