Sonderzeichen in Domains unter Bind9/Apache2

punycodeSonderzeichen in Domains sind nun seit einiger Zeit möglich.

So öffnete man sich den Markt um weitere Domains zu verkaufen und noch mehr Geld zu verdienen. Zum Glück wurden diese Domains nicht wirklich angenommen und sind nur vereinzelt anzutreffen.

Dennoch kommt es vor, das man auf dem eigenen Server eine solche Domain einrichten muss.

Bind9 und auch der Apache2 müssen mit dieser Domain zurecht kommen. Damit dies funktioniert wurde eine Verschlüsselung Namens Punycode entwickelt.

Diese ersetzt Sonderzeichen mit extrem schlecht aussehendem Code wie folgendes Beispiel zeigt:
sonntagsverkäufe.ch wird dann zu xn--sonntagsverkufe-clb.ch.

Zuerst mal muss man raus finden wie eine Domain korrekt heisst und aussieht wenn diese so verschlüsselt ist.
Dazu installiert man sich mal die folgende Module:

apt-get install idn libidn11

Anschliessend kann man den Domainname mit folgendem Befehl rausfinden:

echo sonntagsverkäufe.ch | idn -a --quiet

Diese Domain kann nun unter Bind9 und Apache2 eingerichtet werden und Anfragen werden am richtigen Ort landen.

About Stefan

Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf. Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

WordPress Domain Suchen und ersetzen

Es gibt diverse Plugins für WordPress, welche die Datenbank durchsuchen und Domain Vorkommnisse ersetzen. Doch was, wenn das WordPress bereits nicht mehr aufrufbar ist, da eine Umstellung schief ging? Dazu sind Plugins nicht brauchbar. Aus diesem Grund stelle ich meine Domains, mit einem kleinen PHP Skript um, was ich hier vorstelle. Das Skript durchsucht nicht die komplette Datenbank, was viel zu aufwändig ist, sondern Sucht …

Anti-Adblocker blockieren

Das Internet ist voll mit Werbung, dazu installiert man ein Adblocker. Viele Seiten gehen mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.