Über den Author / Internet / Server / Nützliche Linux Helfer

Nützliche Linux Helfer

~3 Min. Lesezeit

Immer wieder möchte man wissen was bei Linux so gerade passiert und man hat auf der Konsole kein GUI-Taskmanager zur Verfügung. Dazu gibt es eine viel zahl kleiner Helfer welche die tägliche Arbeit sehr erleichtern. Hier stelle ich die Nützlichsten vor.

top ist der bekannteste Helfer von Allen
Top liefert eine Übersicht über den kompletten Rechner oder Server.Wichtiger jedoch, man bekommt eine Liste laufenden Prozesse angezeigt mit RAM-Auslastung und CPU Last.Diese Liste aktualisiert sich alle 3 Sekunden und zeigt auch nur so viele Einträge wie auf dem Konsolenfenster platz haben. Wer jede CPU Core einzeln sehen möchte, kann noch die Taste „1“ drücken.
top
top mit allen CPU
ps aux zeigt eine Momentaufnahme aller Programme die ausgeführt werden mit Speicher und CPU Last.Dies wird auch häufig verwendet um zu prüfen ob ein einzelner Prozess noch läuft (mit grep zusammen).
ps aux

Auch die Informationen vom Netzwerk können sehr interessant und wichtig sein. Dies überwacht man mit:

iftop liefert Statistiken vom Netzwerk.Darüber findet man raus, welche Verbindungen in welcher Richtung offen sind und wie viel Traffic darüber läuft.

So kann man herausfinden welche Verbindungen am stärksten das Netzwerk belasten.

iftop
nload hilft einem zu zeigen wie stark ein Netzwerkadapter ausgelastet ist. Je höher der Graph, desto mehr Traffic läuft darüber.So sieht man schnell ob noch Bandbreite zur Verfügung steht, oder man gegebenenfalls reagieren müsste. Aktuell lief auf meinem Server nicht viel wie man sieht.
nload
nethogs zeigt welcher Prozess wie viel Daten gerade erzeugt und übers Netzwerk verschickt. Sehr nützlich zum auffinden der Prozesse die Traffic erzeugen. Vielen Dank an Zumbrunnen für die Meldung!
nethogs

Sehr oft wird über RAM und CPU gesprochen im Zusammenhang mit Performance, leider dabei die Festplatte komplett ignoriert. Sehr oft jedoch ist die Festplatte schuld an schlechter Performance.

Bei geteilten Systemen wie VM Servern und Shared Hostings wird meist nur CPU und RAM garantiert, doch keine Durchsatzrate der Festplatte. Auf VM Servern liefern diese Tools aber nur Statistiken von den virtuellen Festplatten und nicht von der dahinter liegenden Infrastruktur, was dann keine aussagekräftigen Informationen liefert. Bei virtuellen Services sollte man sich daher eine  Durchsatzrate garantierten lassen.

iotop liest die IOPS aus zu den einzelnen Programmen welche aktuell laufen.Mit diesem Tool kann man also die Programme identifizieren welche Festplattenlast erzeugen.
iotop
iostat liest die IOPS von Festplatten aus und zeigt eine Statistik.
iostat

Über die RAM bekommt man leider nicht so viele Informationen wie man gerne möchte, dennoch hierzu das Tool:

vmstat liefert mehr Informationen über die Auslastung der RAM, auch wenn das Ablesen von Daten hier sehr schwer ist, da hier nur eine Übersicht kommt und keine Details zu einzelnen Programmen.
vmstat

Wichtig ist auch, welche Daten sich gerade im Zugriff befinden. Datenbanken sind sicherlich jederzeit geöffnet und sollten daher nicht per Filebackup gesichert werden, da sonst Inkonsistenz auftreten wird.
Das Tool hierzu ist:

lsof zeigt uns alle Dateien welche gerade geöffnet sind. Diese Liste kann natürlich sehr lang werden.
lsof

Jedes der Tools hat selbstverständlich noch Möglichkeiten zur Anpassung und Filterung.

Dadurch sind dies sehr mächtige Werkzeuge im täglichen Gebrauch oder zu Analysezwecken.

About Stefan

avatar
Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf.Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

PHP Trojaner suchen und finden

~0 Min. LesezeitPHP Trojaner sind seit längerem sehr beliebt. Mit dem Einsatz von immer mehr …

Microsofts Mail-Sperre aufheben

~1 Min. LesezeitMicrosoft bannt im Moment einige IP Bereiche, weil von vereinzelten IP Adressen Spam …

10 Kommentare

  1. avatar

    Schöne Auflsitung die du da gemacht hast. Bisher kenne ich nur psaux und nload. Die anderen scheinen es sich aber auch zu lohnen genauer angeschaut zu werden.

  2. avatar

    Super Sache, danke Stefan

  3. avatar

    Ein weiteres Programm das ich empfehlen kann heist nethogs. Dieses zeigt an welche Prozesse aktuell wie viele Daten übertragen.
    Gruss
    Thomas

  4. avatar

    Danke, nehme ich gerne noch mit auf!

  5. avatar

    Danke für die nette Anleitung. Ich denke htop wäre auch ein Gutes Programm, das man zu der Liste hinzufügen könnte.

  6. avatar

    Mit Linux habe ich nur im Serverbereich Erfahrung. Aber manchmal möchte ich auch wissen was Windows da eigentlich die ganze Zeit treibt :S

  7. avatar

    Procexp hilft da sehr weiter. Ein Programm was zuerst wie ein Taskmanager aussieht aber mit den Jahren erst lernt man die wirkliche Macht kennen.

  8. avatar
    Guenther Schmitz

    vergess nicht „htop“ .. the more beautiful interactive top …

    KR
    guennie

  9. avatar

    Hi Stefan, gute Befehle, Danke, kannte einige nicht. Z.B. iftop
    Funktionen die Befehle auf allen Distributionen oder nur bestimmen? Ich nehme an, dass nicht alle z.B. auf openSuse vorhanden sind und nachinstalliert werden sollen. Oder gehört es zum Kernel?

  10. avatar

    Super Sache.Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.