Get Adobe Flash player

BackTrack 5 RC1 (Ubuntu) auf UX31

~4 Min. Lesezeit

BackTrack ist ein OS mit Penetration Testing Tools auf Ubuntu Basis. Die neueste Version 5RC1 kann von folgender Seite heruntergeladen werden: http://www.backtrack-linux.org/downloads/ (Ich habe die KDE x64 Version genommen)

Das OS erkennt leider nicht gleich die ganze Hardware vom Anfang an und da muss man ein wenig nachhelfen.

Ethernet USB-LAN Adapter
Dieser wird komplett nicht erkennt und daher sollte man den dazugehörigen Treiber herunterladen. Dazu gibt man in der Shell folgenden Befehl ein:

wget http://www.asix.com.tw/FrootAttach/driver/AX88772B_772A_760_772_178_LINUX_Driver_v4.2.0_Source.zip
cd AX88772B_772A_760_772_178_LINUX_Driver_v4.1.0_Source
make
sudo make install
sudo modprobe asix
echo "asix" >> /etc/modules

Anschliessend wurde der richtige Treiber installiert und aktiviert.

WLAN Adapter
Der WLAN Adapter wird zwar erkennt, ist aber beim normalen Systemstart mit einem Softlock versehen. Um diesen zu entfernen sind diese Befehle nötig:

sudo modprobe -r acer-wmi
cd /etc/modprobe.d
echo "blacklist acer-wmi" >> blacklist.conf
echo "rfkill unlock all" >> /root.profile
rfkill unlock all

Nun ist der Softlock entfernt und das WLAN ist auf wlan0 verfügbar.

Sleep / Hibernate Mode
Leider hängt sich der Laptop dann beim Sleep und Hibernate auch noch auf. Dies hat mit den USB3 Treibern zu tun. Beim Aktivieren, schaltet sich zudem auch der Bildschirm nicht mehr richtig ein. Um das zu beheben sind folgende Befehle notwendig:

touch /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo 'EHCI_BUSES="0000:00:1a.0 0000:00:1d.0"' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo 'case "${1}" in' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' hibernate|suspend)' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' # Switch USB buses off' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' for bus in $EHCI_BUSES; do' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' echo -n $bus > /sys/bus/pci/drivers/ehci_hcd/unbind' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' done' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' ;;' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' resume|thaw)' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' # Switch USB buses back on' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' for bus in $EHCI_BUSES; do' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' echo -n $bus > /sys/bus/pci/drivers/ehci_hcd/bind' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' done' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo '' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' echo -n 0x90 0x80 > /sys/devices/platform/i8042/serio4/setreg' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' echo -n c > /sys/devices/platform/i8042/serio4/flags' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' # Hacky workaround to fix display after suspend' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' export DISPLAY=":0"' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' export XAUTHORITY="/root/.Xauthority"' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' xset dpms force off' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' xset dpms force on' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo ' ;;' >> /etc/pm/sleep.d/95usbscreen
echo 'esac' >> /etc/pm/sleep.d/
chmod +x /etc/pm/sleep.d/95usbscreen

Autostart von KDE
Wer möchte das sich das KDE automatisch startet, kann noch folgende Befehle ausführen:

echo 'if [ -z "$DISPLAY" ] && [ $(tty) == /dev/tty1 ] ; then]' >> .profile
echo " startx" >> .profile
echo "fi" >> .profile

Nun startet das KDE automatisch beim Systemstart.

Touchpad, Grafik & Musik
Diese Treiber funktionieren auf Anhieb und keinerlei Modifikationen müssen gemacht werden.

Da die Batterielaufzeit sehr wichtig ist bei einem Laptop nehmen wir auch da noch diverse Anpassungen vor.
Damit Strom gespart werden kann, werden wir diverse Dinge anpassen, dafür installieren wir zuerst die Tools dazu:

sudo apt-get install laptop-mode-tools -y
echo 'MODULES="all"' >> /etc/default/acpid

Damit USB3 schlafen geht wenn es unbenutzt ist:

replace 'CONTROL_USB_AUTOSUSPEND=0' 'CONTROL_USB_AUTOSUSPEND=1' -- /etc/laptop-mode/conf.d/usb-autosuspend.conf
replace 'LM_AC_SUSPEND_USB=0' 'LM_AC_SUSPEND_USB=1' -- /etc/laptop-mode/conf.d/usb-autosuspend.conf

Der SATA Controller:

replace 'CONTROL_INTEL_SATA_POWER=0' 'CONTROL_USB_AUTOSUSPEND=1' -- /etc/laptop-mode/conf.d/intel-sata-powermgmt.conf
echo 'BATT_ACTIVATE_SATA_POWER=1' >> /etc/laptop-mode/conf.d/intel-sata-powermgmt.conf
echo 'LM_AC_ACTIVATE_SATA_POWER=1' >> /etc/laptop-mode/conf.d/intel-sata-powermgmt.conf
echo 'NOLM_AC_ACTIVATE_SATA_POWER=0' >> /etc/laptop-mode/conf.d/intel-sata-powermgmt.conf

LCD Helligkeit:

replace 'CONTROL_BRIGHTNESS=0' 'CONTROL_BRIGHTNESS=1' -- /etc/laptop-mode/conf.d/lcd-brightness.conf
replace 'BATT_BRIGHTNESS_COMMAND="echo [value]"' 'BATT_BRIGHTNESS_COMMAND="echo 4"' -- /etc/laptop-mode/conf.d/lcd-brightness.conf
replace 'LM_AC_BRIGHTNESS_COMMAND="echo [value]"' 'LM_AC_BRIGHTNESS_COMMAND="echo 10"' -- /etc/laptop-mode/conf.d/lcd-brightness.conf
replace 'NOLM_AC_BRIGHTNESS_COMMAND="echo [value]"' 'NOLM_AC_BRIGHTNESS_COMMAND="echo 10"' -- /etc/laptop-mode/conf.d/lcd-brightness.conf
replace 'BRIGHTNESS_OUTPUT="/proc/acpi/video/VID/LCD/brightness"' 'BRIGHTNESS_OUTPUT="/sys/class/backlight/acpi_video0/brightness"' -- /etc/laptop-mode/conf.d/lcd-brightness.conf

CPU Frequenz Anpassung
Damit die CPU nicht immer auf voller Leistung läuft, sondern sich je nach Systemlast selber anpasst (Stromsparend) sollte man noch das dazugehörige Modul installieren und aktivieren:

sudo apt-get install cpufrequtils
sudo modprobe acpi-cpufreq
sudo modprobe cpufreq_ondemand
echo "acpi-cpufreq" >> /etc/modules
echo "cpufreq_ondemand" >> /etc/modules
replace 'CONTROL_CPU_FREQUENCY=0' 'CONTROL_CPU_FREQUENCY=1' -- /etc/laptop-mode/conf.d/cpufreq.conf

Audio:

replace 'CONTROL_AC97_POWER=0' 'CONTROL_AC97_POWER=1' -- /etc/laptop-mode/conf.d/ac97-powersave.conf

Und noch ein Fix, damit wir uns mit dem PM-Util nicht in den Weg kommen:

touch /etc/pm/config.d/laptop-mode-tools
echo 'HOOK_BLACKLIST="laptop-mode"' >> /etc/pm/config.d/laptop-mode-tools

Selbstverständlich sollte das Gleiche auch mit dem kleineren Bruder dem UX21 gehen, aber ist ungetestet.

Weitere interessante Beiträge:

5 Kommentare zu „BackTrack 5 RC1 (Ubuntu) auf UX31“

  • Hi, das ist doch mal eine gute Übersicht!

    Suspend und Hibernate funktionieren also mit aktuellem Kernel und ein paar Tweaks wie man es erwarten würde? Ich bin gerade am überlegen, ob ich mir einen UX31 zulege. Allerdings wäre mir schon wichtig, dass Energiesparmodi usw. funktionieren. Wie lang hält der Akku denn bei dir unter Linux?

    Grüße Sebastian

  • Hoi, ohne Tweaks wo der CPU immer auf max Power läuft hält er rund 6,5 Stunden.
    Mit den Tweaks komme ich knapp auf 7 Stunden, aber bin ein Power User von Linux und belaste die CPU fast immer. Ich takte aber nur die CPU rauf und runter damit, mit Spannung automatisch noch rumwuseln und Strom sparen mache ich nicht, da 6 Stunden mehr als genügend reicht.

    Bildschirm ist extrem hell, den regle ich auch am helllichten Tag auf Mittelstellung.
    Hibernate und Standby funktionieren ohne Probleme unter Linux und Windows (ich hab Dualboot).

    Generell ist der UX31 ein sehr geniales Gerät und wirklich “Deckel aufklappen und er ist da”.
    Nachteilig die SSD wo verbaut ist, aber wirklich gute SSD gibt es nirgends mehr, dank Überschwemmung. Man sagt die hat Schwächen, ist nicht die schnellste, aber Stromsparend und immer noch viel schneller als eine HD. Klar, gegen andere 600 CHF SSD kommt sie nicht an, aber wer vergleicht schon so.
    Ich bereue es komplett nicht, sogar extrem dankbar für den Kauf.

    Gerade vom HomePC die SSD nach 4 Monaten ins Jenseits (Vertex 2 240GB) befördert und kann nur noch mit Lappi arbeiten. Die SSD hat 8% Rücklauf :(

    Die Lappi CPU ist enorm stark und macht Alles mit. Hab sogar schon Video gerendert in vernünftiger Zeit.

  • avatar René Frei:

    auch ich war am ueberlegen eine UX32 zuzulegen, aber das ganze sieht mit etwas zu ungereift aus. Da warte ich lieber noch ein Weilchen.
    Gruss René

  • Es gibt ja fast nur Artikel und Threads, die ein paar Monate alt sind und wo alle meinen, dass es große Probleme mit Linux gäbe. Schön mal zu hören, dass man das mittlerweile alles vernünftig ausbügeln kann.
    Ich denke, ich werde mir auch so ein Gerät zulegen. Danke :)

  • [...] vielen WLAN Routern aus. Auch kann man sich vor dieser Methode schützen.Ich habe bereits über die Blacktrack Distribution (Ubuntu) geschrieben, wie man dies installiert und die Adapter für das Asus Ultrabook UX31 zum laufen [...]

Kommentieren

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.