Über den Author / Freizeit / Gadgets / Nokia X7-00 Testbericht

Nokia X7-00 Testbericht

~2 Min. Lesezeit

Das Nokia X7-00 ist das erste Gerät mit dem Nokia Anna Update.

Gerät

Das Gerät kommt in einem Metallgehäuse daher, mit 4 Lautsprechern, je einer pro Ecke und einem AMOLED Display mit exzellentem Kontrast und wunderschönen Farben aber minimalistischer Auflösung von 640×360 Pixel. Das Display wiederum wird mit einem Gorilla Glas geschützt, was zu der Oberliga zählt. Nur auf der Ober und Unterseite des Handys gibt es noch Plastikteile, worauf ich vermute, dass die Antennen darunter angebracht sind.

nokia x7-00

Die SIM Karte sowie die SDHC Karte werden in einem eigenen Slot ausserhalb des Gehäuses untergebracht und kann daher im Betrieb ausgewechselt werden. Leider ist die Bedienung der Slots sehr speziell, dass vermutlich diverse Personen schnell zu einer Schere oder anderen Hilfsmitteln greifen um es herauszubekommen und das Gerät versehentlich zerkratzen.
„Die Eine Ecke hinein drücken, dass die Andere herauskommt und man dann ziehen kann“

Standardmässig kommt das Gerät mit einer 8 GB SD Karte geliefert. Der Slot selbst kann Grössen bis 32 GB verwalten.

Symbian Anna

Symbian Anna versprach eine Performance Verbesserung und optische Nachbesserungen. Was gleich auffällt sind die neuen „runden“ Icons.
Neu wird auch bei den laufenden Programmen ein kleiner grauer Punkt beim Icon ersichtlich.
Performance Verbesserungen beim Starten von Programmen sind zumindest für mich kaum ersichtlich, was man jedoch bemerkt, ist das „Out of Memory“ Meldung nicht auftaucht, trotz alle Programme parallel offen sind.

Nokia-X7-00-Extreme-Entertainment

Fotokamera

Die 8 Megapixel Fotokamera ist definitiv auch an diesem Gerät ein Blick wert. Im Vergleich zum Nokia N8 schwächelt aber auch diese Kamera. Die Kamera macht schöne Bilder von Fernaufnahmen, bei Nacht- und Makroaufnahmen wird das Bild aber schnell unscharf.

Video

Wie bereits erwähnt, ist die Grundauflösung des Display eher klein, doch macht dies beim Videoschauen definitiv keinen Unterschied. Das Bild ist extrem schön und der Videogenuss steht im Vordergrund. Die Lautsprecher bestechen auch bei hoher Lautstärke noch mit guter Musik.

Fazit

Symbian^3 ist definitiv das Betriebssystem welches keine Benutzerdaten sammelt wie Google oder dem Benutzer zu vieles vorschreibt wie iOS. Dennoch ist das Symbian^3 zu ein Nischenprodukt verkommen, welches den Platz auch verdient wenn man die Benutzerfreundlichkeit bei der Bedienung anschaut.
Das Gerät selbst von Nokia überzeugt dennoch und hat den Namen „Extreme-Entertainment“ zurecht verdient, wenn man sich mit dem Preis anfreunden kann.

Wie immer, allerlei Fragen und Tipps zum Symbian^3 findet ihr unter Nokia N8/C6/E7 – Nützliche Tipps und Tricks, selbstverständlich auch zum X7!

About Stefan

avatar
Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf.Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

Google Cardboard – Virtual Reality Brille

~2 Min. LesezeitBrillen mit Displays wird die Welt gehören in der Zukunft, die Entwiclung dahin …

Drohnen verdunkeln die Sonne

~1 Min. LesezeitIch dachte, ich springe auch mal auf den Zug auf, generiere ein extrem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg