Über den Author / Freizeit / IT Blögg und das Jahr 2010

IT Blögg und das Jahr 2010

~2 Min. Lesezeit

Mein Blog ist eigentlich im August 2009 entstanden. Es ist dazu gekommen weil ich damals ein Blog regelmässig lies, der GeekNews.ch hiess. Damals gehörte diese Domain noch der bekannten Monah und mir gefiel ihr Stil, wobei ich sie damals noch nicht kannte und nichts über sie wusste.

So habe ich auch angefangen für mich ein Notizbuch zu führen und News zu posten.

Die Userzahlen waren 2009 noch recht minimal, doch es machte Spass und ich hatte so ein neues Hobby um gewisse Dinge mitzuteilen. Die ersten User habe ich danke Facebook ohne irgendwelche Werbung sonst erhalten und immer weiter ausgebaut.

Nach rund einem halben Jahr bin ich dann recht gut ins 2010 gestartet, dass ich sogar auf Ende April auf Piwik umstellte anstelle WordPress Stats um die Performance zu steigern und bessere Auswertungen machen zu können.

Seit Mai 2010 haben den IT Blögg 68’644 Personen besucht, was rund 8’500 User pro Monat macht.

Die Besucher hatten eine durchschnittliche Besucherzeit von 3:05 Minuten und eine Absprungsrate von 70%. Ich habe durch das Jahr 219 Artikel geschrieben, welche 554 Kommentare erhalten haben.

Die Suchbegriffe Nokia N8, Dr. House und Frosch haben am meisten Besucher hergelockt, sowie der Confixx Tutorial Artikel.

OffTopic: Suchbegriff Frosch
Ich habe mal aus Langeweile ein blöden Witz auf dem Blog gepostet und damit auch gleich ein Bild von einem gezeichneten Frosch.
Lustigerweise tauchte dieser Suchbegrif schon länger in Piwik auf und ich fragte mich, warum so viele Personen meinen Blog über dieses Suchwort finden.

Lustigerweise wird dieser Frosch bei Google sehr gut gefunden in der Bildersuche. Sucht man so nach Frosch, findet man dieses Bild sehr oft als 2tes Suchresultat:

Da soll mal einer erzählen es lohnt sich nicht, auch mal ein blöden Witz zu erzählen, denn wer einmal auf der Seite ist, bleibt gegebenenfalls hängen.

Bemerkt habe ich, dass gewisse Themen kurzfristig viele User bringen (Neuigkeiten z.B. über Jailbreak), aber andere Themen wie Tutorials oder Problemlösungen über Monate viele Personen anziehen, welche oft mit einem Backlink danken.
Leider sind gerade die Tutorials und Problemlösungen sehr zeitintensiv, da man immer wieder aushelfen oder nach erklären muss. Der erfolgreichste Artikel Confixx Tutorial mit 100 Kommentaren, musste mehrfach auf VM Ware aufgesetzt und getestet werden, Nachbesserungen im Artikel vorgenommen werden etc.
Mit der Bearbeitung der Kommentare und das Nachkontrollieren bei Problemen der User per Remote, flossen sicher rund 14 MT in nur diesen Artikel.

Das Jahr 2010 war für den IT Blögg ein extrem erfolgreiches Jahr in meinen Augen. Man schreibt zwar nicht der Leser wegen, dennoch freut man sich selbstverständlich über die Besucher.

Für das Jahr 2011 habe ich mir vorgenommen vermehrt aufwändigere Artikel zu schreiben und selbstverständlich weiterhin anderen Webbenutzern bei ihren alltäglichen Problemen zu helfen und freue mich auf den regen Besuch der Leser.

About Stefan

avatar
Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf.Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

Drohnen verdunkeln die Sonne

~1 Min. LesezeitIch dachte, ich springe auch mal auf den Zug auf, generiere ein extrem …

Meine erste Phantom 2 Videoaufnahme

~0 Min. LesezeitWie bereits angekündet, hier kommt mein Review des Quadkopter Phantom 2. Am Meisten …

3 Kommentare

  1. avatar

    So. jetzt kommt meine frage ich weis net wo ich des reinposten soll.
    1.Kann man das Nokia N8 Jailbreaken?
    2. Wen ja, gib es risiken?
    lg
    Jozef

  2. avatar

    So. jetzt kommt meine frage ich weis net wo ich des reinposten soll.
    1.Kann man das Nokia N8 Jailbreaken?
    2. Wen ja, gib es risiken?
    lg
    Jozef:)

  3. avatar

    Ja, es gibt eine Art Jailbreak, die nennt man bei Nokia ROMPatcher. Die ganze Sache ist leider sehr kompliziert und um das durchzuführen benötigte ich 4 Stunden. Ich empfehle es defintiv keinem Anfänger. Da dies auch nicht ein Klicken und alles ist erledigt Sache ist, sind die Risiken sehr hoch, bis zu kompletter Zerstörung des Gerätes.
    Wenn du es dennoch versuchen möchstest, suche nach Anleitungen dazu. Ich habe zwar auch mal kurz den Hack vorgestellt, aber die Anleitung dazu nie, da dann viel zu viele Fragen gekommen wären und ich vermutlich nie fertig geworden wäre mit Usern abzuhandeln die das Gerät zerstörten.

    Daher liefere ich keine Anleitung dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.