Über den Author / PC Artikel / Fallout New Vegas Review & Mods

Fallout New Vegas Review & Mods

~4 Min. Lesezeit

Es gibt nicht wirklich viele Spiele, welche es mit Fallout 3 aufnehmen konnten. Die Geschichte von Fallout ist sehr einfach. Ein atomarer Krieg hat die Welt getroffen und vernichtet. Wenige Überlebende haben in Schutzbunkern (sogenannte Vaults) überlebt.

In New Vegas geht es darum, dass sie ein Bote sind der ein Chip abliefern müsste. Leider werden sie abgefangen und regelrecht mit einer Kugel in den Kopf hingerichtet. Trotzdem überleben sie diese Tat und wollen selbstverständlich raus finden warum dieser Chip so wertvoll war und dabei auch die Rache noch auszuspielen.

Im Verlauf des Spieles kommt es immer wieder zu sehr happigen Entscheidung, welche der Verlauf der Geschichte steuert.

Im Vorgänger Fallout 3 konnte man zum Beispiel entscheiden eine Atomarbombe zu entschärfen oder zu sprengen. Bei einer Sprengung verabschiedete sich eine komplette Stadt mit all ihren Einwohnern, dafür durfte man anschliessend in einer Präsidenten-Suite schlafen. Im neuen Teil gibt es auch solche Entscheidungen.

SPOILER: Ein paar Beispiele zu Entscheidungen
Bei einer Mission sollte man ein Solarkraftwerk reparieren und man muss sich entscheiden wen man mit Strom beliefern möchte. Leider könnte der ganze Komplex auch als Waffe verwendet werden und daher stellt sich die Frage nach der kompletten Zerstörung.

Auch muss sich entscheiden, wem man später die geupgradeten Sicherheitsbots und damit die Kontrolle von New Vegas überlässt.

So kann man zum Einem dem Mr. House wo New Vegas aufgebaut hat die Spielzeuge überlassen, dem militärischen NRK, der grauenhaften Legion von Caesar oder man behält sie gleich selbst und ermordet auch gleich alle Beansprucher?

Ich möchte hierzu keine Empfehlungen abgeben, da es viele gute Enden gibt 🙂

Die Spielkarte ist wieder sehr gross und man kann sich komplett frei bewegen. dennoch wird es nicht langweilig in dem man immer wieder die ganze Karte ablaufen muss, da man zuvor besuchte Orte mit einem Klick auf die Karte und Schnellreise gleich wieder besuchen kann. So kann man schnell von Ort zu Ort springen und sich gleich wieder mit wichtigen Waren eindecken oder Missionen abgeben.

Die Bots (Begleiter) sind an gewissen Stellen sehr dumm, so kann der eine Roboter gern mal in einem Schleichangriff seine Angriffsmusik abspielen und Alles ruinieren. Dennoch sind die Begleiter ein sehr wichtiger Teil des Spieles, da diese immer wieder an sehr seltsamen Stellen eigenmächtig handeln und gegebenenfalls eine Reaktion und neue Möglichkeiten hervorrufen.

SPOILER: eiler Dialog und seine Wirkung
Man irrt in eiem Sandsturm unterwegs und findet immer wieder ein Eingang zu Bunkern. Vor der Türe zum Bunker gibts eine Freisprechanlage. Betätigt man diese ist es still und man fragt ob Jemand zuhause ist. Wieder ist nur still. Nach dem 6ten Bunker ist man schon dabei aufzugeben und steht vor einen weiteren Türe. Da macht sich Veronica (eine Begleiterin) selbstständig, geht zur Gegensprechanlage und sagt „Ich bestelle ein Cheesburger mit Fritten und Cola“, eine Gegenstimme ertönt und begrüsst sie mit „Hallo Veronica, bitte das Passwort“, worauf sie „Nun mach schon auf Du *PIIIIP*“ sagt und die Türe ist offen.

Einfach Hammer 🙂

Alles in Allem ist es sehr aufwändig umgesetzt und viele unterschiedliche sehr spannende Missionen wurden eingebaut.

SPOILER: Paar interessante Missionen
So muss man einen alten abgestürzten Bomber vom Grund eines Sees mit Schwimmkörper wieder rauf holen, damit der nach einer Generalüberholung wieder flugtauglich wird, Computerviren welche von Terminal zu Terminal springen genügend schnell beseitigen und vieles mehr.

Genial ist auch die Basis der Paladine, welche sich heute in einem riesigen Sandsturm verstecken und komplett zurückgezogen leben. Die Späher dieser Gruppierung ist über das ganze Land verstreut und wenn man die Augen offen hält, begegnet man ihnen schon viel früher als angedacht. Meist sind die aber nicht per Zufall auffindbar.

Die Grafikeffekte sind schön und die Musik ist genial abgestummen zum Spiel. Leider fliegen gelegentlich Gegner unter den Boden, was in 2-3 Stunden Spieldauer schon das eine oder andere Mal gesehen werden kann. Ich nehme an dazu wird es aber bald ein Patch geben.

Viele Stunden Spielspass, bei mir bereits rund 9 Stunden und noch in weiter Ferne vom Ende. Auch meine Karte hat erst rund 10% aufgedeckte Orte und daher muss ich noch eine kleine Zeit opfern mit Zusatzmissionen.

Das Spiel wurde am 22. Oktober veröffentlicht und ist damit eine Neuerscheinung welche es sich lohnt zu kaufen.

Mods
Die Hersteller von Fallout haben schon immer grossen Wert auf die Community gelegt und die damit verbundenen Mods. Bisher gibt es noch wenige (klar in 3 Tagen), dennoch möchte ich hier 2 anbieten.

Mods müssen einfach ins Fallout\Data Verzeichnis kopiert werden und beim Launcher diese noch unter Datenfiles aktivieren.

Der erste Mod ist ein Movement Speed Mod, welcher die Bewegungsgeschwindigkeit vom Spieler erhöht. Fügt man den Mod ins Spiel ein, wird beim Doktor (Der wo uns gerettet hat) in seinem Haus (Startpunkt) eine Truhe „Footlocker“ erscheinen. Darin befinden sich 2 Brillen. Je welche Brille man anzieht, hat man 2- oder 4fache Geschwindigkeit beim laufen.

Der 2te Mod ist ein IMBA Waffen Mod. Dieser verändert die Statistiken der 127mm SubMachinegun. Danach haut das Teil alles weg. Entweder dürft ihr das Gerät in einem Museum später im Spiel klauen, oder per [§] -> „player.additem 1429D1 1“ euch hinzufügen.

Andere Anmerkung
In Fallout 3 gab es eine chinesische Tarnrüstung, welche den Spieler wirklich zu 99% unsichtbar machte. Diese Rüstung gibt es auch im neuen Teil. Leider wurde aber die optische Tarnvorrichtung (Effekt) entfernt und man erhält nur noch den gleichen Bonus aufs Schleichen. Der Grafikeffekt hat mir sehr gefallen und daher finde ich es ein wenig schade.
Wer es sich anschauen möchte, die Codes dazu sind (15FD5C und 15FD5D)

About Stefan

avatar
Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf.Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

100% Auslastung Grafikkarte

~0 Min. LesezeitWenn die Grafikkarten ohne Grund heiss wird oder in einem Überwachungstool 100% Auslastung …

Gigabyte GTX 780 Ti GHz Wasserkühlung Umbau

~0 Min. LesezeitDie Luftkühlung der Gigabyte GTX780Ti GHz ist für mein Begriff eine Fehlkonstruktion. Dies …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg