Über den Author / Freizeit / Gadgets / Popcorn Hour A-200 Review

Popcorn Hour A-200 Review

~1 Min. Lesezeit

Mein Schatzi hatte die Idee eine Popcorn Hour A-200 anzuschaffen.

Das Teil war in Windeseile angeschlossen und angeschaltet. Gleich wollten wie es mit dem freigegebenen Ordner verbinden um die Filme vom PC im Bett zu schauen. Das Gerät kommt mit dem kompletten Zubehör (Fernbedienung und vielen Kabeln zum anschliessen)

Wer braucht schon ein Manual?
Auch gibt es dafür noch einen WLAN Stick, damit man die Box per WLAN mit dem Netzwerk verbinden kann.
Ich versuchte es über das normale Netzwerkkabel. Die automatische Netzwerk-Suche fand zwar meinen Rechner, aber nicht die Freigabe selbst (sichtbare aber PW geschützte Freigabe)?
Ein Manual sucht man vergebens in der Packung und auch beim Hersteller. Wie kann man ein Gerät ohne Manual verkaufen?

Sollange ich suchte, wollte ich einen Webradio anschalten um ein wenig Unterhaltung zu haben. Diverse Webradios sind zu finden und ich entschied mich für ‚Schweiz – 105 Networks‚. Das Bild wechselte und zeigte mir an, dass er anfängt den Stream zu buffern.

Irgendwann fand ich das Manual von der C-200, was mir weiterhalf. Der Stream war immer noch schweigend nach 5 Minuten buffern. Egal, im Manual entdeckte ich das die Freigabe als smb://Server/Freigabe inklusiv ’smb://‘ eingegeben werden muss, damit es funktioniert. Hat man dies entdeckt geht es los, alle Filme werden angezeigt.

Wer will schon Radio wenn die Filme gehen?
MPG Movies kann die Box abspielen, aber laut Herstellerangaben auch Divx/Xvid. Der Tast zeigte, die Box spielt die Videos tatsächlich ab, aber in einer hundsmiserablen Qualität. Möchte ich solche Videos, schalte ich mein PC-Monitor auf 256 Farben und hab den gleichen Effekt.
Für mich hats der Anschein, dass man ein Codec verwendete, der das Bild anzeigen kann, aber dennoch nicht voll decodiert wegen der CPU Leistung. Getestet habe ich über 20 verschiedene Filme.

Wer will schon eine Box ohne Radio und Filme?

Da ich noch eine Dreambox habe, welche auch MPG übers Netzwerk holen kann, Webradio abspielt und sogar noch TV anbietet, flog die Popcorn A-200 innert Minuten wieder in ihre Kartonschachtel zurück.
Die Dreambox unterstützt von Haus aus keine DivX, Xvid Videos, da diese zu viel CPU Leitung benötigten und die DBox dies nicht hat. Genau für den Bereich wäre die Popcorn A-200 interessant gewesen und versagt in voller Breitseite.

Was hat DayDeal da für ein Plunder verkauft?

About Stefan

avatar
Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf.Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

Google Cardboard – Virtual Reality Brille

~2 Min. LesezeitBrillen mit Displays wird die Welt gehören in der Zukunft, die Entwiclung dahin …

Drohnen verdunkeln die Sonne

~1 Min. LesezeitIch dachte, ich springe auch mal auf den Zug auf, generiere ein extrem …

4 Kommentare

  1. avatar

    Ich war wirklich sehr enttäuscht von diesem DayDeal. Für ein nächstes Mal überlege ich es mit zwei Mal, bevor ich wieder ein Produkt online kaufe. Der Nachteil von Online Bestellungen sind ganz klar, dass ich das Gerät nicht einfach so zurück bringen kann. Hätte ich diese Box im Manor oder Interdiscount gekauft, hätte ich sie ohne Begründung zurück geben können. So bleibt mir nur ein Verkauf über ricardo.ch oder an einen Bekannten (was ich natürlich nach dem was ich über das Produkt weiss, sicher nicht mache).

  2. avatar

    Wahnsinn, was hier für unqualifizierte Kommentare über einen Mediaplayer abgegeben werden, der zu den Besten auf dem Markt gehört.

    Der Popcorn Hour spielt so gut wie alle Videoformate bis hin zu Blu-rays in hervorragender Qualität ab, auch DivX/Xvid-Videos. Die sehen halt nur so gut aus, wie es Kodierungsqualität und Auflösung zulassen. Darum: Lieber selbst machen und keine schlechten Raubkopien verwenden. Ich verstehe auch nicht, wie man einen HD-Mediaplayer kaufen kann, um sich DivX-Videos anzusehen. Das wäre in etwas so, als ob man sich eine Highend-Stereo-Anlage kauft, um sich MP3s anzuhören. Wohl auch noch ein Composite-Kabel anstelle von HDMI verwendet? 🙂

    Die Argumentation zur CPU ist mir auch völlig schleierhaft: Der Videochip des Popcorn ist sehr leistungsfähig und speziell für Video/Audio konzipiert. Bei DivX-Videos wird er eher unter- als überfordert sein.

    Es gibt auch keine Netzwerkprobleme, außer einem Bug bei 1000-Mbit-Netzwerken (auf den auf der Hersteller-Homepage hingewiesen wird). Der eingebaute Netzwerk-Browser findet alle Freigaben zuverlässig, unterstützt die wichtigsten Netzwerk-Protokolle und die Netzwerkperformance ist selbst bei 100-MBit-Anbindung flott genug für die datenintensivsten Filme. Hier ist eine fehlerhafte Netzwerk-Konfiguration am PC viel wahrscheinlicher. Bei WLAN kann es außerdem andere Störquellen geben, die nichts mit dem Popcorn zu tn haben. Und was das Internetradio betrifft: Schon mal bedacht, dass der Sender vielleicht gerade überlastet oder offline war?

    Das Gerät ist sicherlich nicht für unbedarfte Technik-Einsteiger gedacht, jedoch kann einem übel werden, wenn man diesen Schmarrn hier im Blog liest. Wer keine Ahnung und noch dazu keine Lust hat, sich mit einem Mediaplayer auseinanderzusetzen, sollte lieber nichts darüber schreiben.

  3. avatar

    Popcorn war mit 100Mb/s angeschlossen und HDMI Kabel verbunden.
    Mich nimmt Wunder wie aus einem DivX Video in sehr hoher Auflösung, ein 256 Farben Pixelmuss entstehen kann bei einem hochqualitativer Decoder.

    Da ich 5 verschiedene DivX Filme ausprobiert habe und Avi, MPG Filme problemlos und in HD Auflösung abgespielt wurden, schiebe ich dies klar auf die Box.

    Der Netzwerkbrowser unterstützt diverse Formate, aber an die Angabe smb:// zu denken ist ein wenig umständlich.

    Jeder Mensch hat seine Meinung und ich nehme Deine an, auch wenn ich Diese nicht teile.
    Ich habe jedenfalls gerade ein Kollegen angefragt, wo sich auch die Box zugelegt hat (http://infoblog.li/mein-erster-eindruck-von-der-popcorn-hour-a-200/), wie dies bei ihm sei. Ich werde die Antwort posten.

  4. avatar

    Nun ja, meine Meinung wird zumindest von fast allen geteilt, die diesen Mediaplayer besitzen und sich auf dem Gebiet auskennen. Außerdem schneidet das Teil in allen Fachzeitschreiten gut ab. Von daher ist ein kompletter Verriss wie in Deinem Blog wohl etwas eher darauf zurückzuführen, dass Du Dich mit der Materie wenig auskennst. Außerdem unterstellst Du dem Popcorn Dinge, die schlichtweg nicht stimmen.

    Zur 256-Farben-Geschichte: Ich hab keine Ahnung, was Du da für DivX-Filme hast und wie die erstellt wurden. Nur soviel: Ein Mediaplayer ist kein PC und kann Filme nur wiedergeben, wenn diese bestimmte Konventionen erfüllen. Was diese sind, kannst Du auf der Hersteller-Homepage und in den Foren nachlesen. Wenn der Popcorn den DivX-Film nun nicht korrekt wiedergeben kann, liegt das schlichtweg daran, dass dieser nicht den Spezifikationen entspricht. Das beste sind immer Leute, die irgendwelchen obskuren Videodateien aus dem Netz auftreiben und sich dann beschweren, wenn die der Mediaplayer nicht abspielt. Darum: Filme im richtigen Format selbst erstellen. Dann laufen die auch tadellos.
    Der Video-Chip (Sigma Design SMP8643) im Popcorn gehört außerdem zu besten momentan erhältlichen Videochips bei Media-Playern und steckt auch in Blu-ray-Geräten. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er eine riesige Bandbreite an Video- und Audioformaten in sehr hoher Qualität wiedergeben kann. Das beste Ergebnis hat man natürlich bei Blu-ray-Dateien, aber DVDs und DivX-Filmem ist das Ergebnis tadellos. Diesem Prozessor zu unterstellen, er würde 256-Farben-Pixelmatsch produzieren, ist mehr als lächerlich.

    Zum Netzwerkbrowser: Wenn die SMB-Freigaben richtig eingerichtet sind, reicht eine Suche über den Netzwerkbrowser aus, um sie zu finden. Dann können sie auch als Shares gespeichert werden – ganz ohne Eingabe. Das gleiche gilt für NFS Shares. UPnP-Freigaben erkennt der Popcorn sogar automatisch ohne Netzwerksuche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg