Über den Author / Internet / Eigene Webseiten scannen

Eigene Webseiten scannen

~1 Min. Lesezeit

Infizierte Webseiten können einem den letzten Nerv rauben. Wie stellt man aber sicher, dass nicht doch Irgendwer Malware auf die eigene Webseite eingeschleust hat.

Am schnellsten kontrolliert man die eigene Webseite über sogenannte Security Scanner, welche speziell für Webseiten entwickelt wurden.

Gerne stelle ich hier die bekanntesten Dienste vor:

StopBadware
StopBadware ist eigentlich kein Scanner, vielmehr ein Nachschlagewerk von Badware. StopBadware verwendet zum erkennen von Malware die Rückmeldung von Google, Sunbelt oder von User rapportierten Webseiten.

Wenn die eigene Webseite darin auftaucht, liefert Google auch ein Banner aus, dass diese Webseite infiziert ist. Anschliessend liefert StopBadware meist gute Hilfe zum lösen der Probleme. Wo auch einer meiner Artikel als Lösung für ein JS:Redirect Trojaner angegeben wurde.

In der Datenbank kann man schnell und einfach nach den eigenen Domains suchen und sehen ob diese gemeldet sind oder nicht. Aber wie schon erwähnt, taucht die Webseite in der Datenbank auf, kommt der Warnungsbanner bei Firefox.

SiteAdvisor
Dies ist ein Dienst, welcher von McAfee aufgekauft und nun erfolgreich betrieben SiteAdviser verhaltet sich wie eine Suchmaschine. Der Bot von SiteAdviser besucht alle Seiten vollautomatisch und scannt diese nach ihrer Gefahrenstufe.

Folgende Stufen kennt SiteAdviser: Safe, Vorsicht und Warnung. Seiten welche noch nie gescannt wurden, werden als Unbekannt angezeigt.
Auf der Webseite kann man über die Domainabfrage schnell erfahren wie die Seiten bewertet werden.

Unmask Parasites
Dieser Scanner scannt die eingegebene URL mit hysteric Mustern nach Schadcode in der Webseite. Dadurch kann es aber auch zu False-Positive Erkennungen kommen. Daher sollte man die Scanresultate nicht ohne manuelle Nachkontrolle hinnehmen. Dennoch kann es den entscheidenden Hinweise auf eine Infektion liefern.

Sicher gibt es noch diverse andere Seiten, doch diese 3 sind schon sehr praktisch und erfüllen mir sehr oft der Zweck. Schnell wurde ein Schädling gesichtet und die Lösungshilfen bringen die richtige Spur. Das unterbinden der erneuten Infektion und die Bereinigung sind jedoch auch dann manuelle Arbeiten.

About Stefan

avatar
Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf.Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

PHP Trojaner (Teil 3: Spamsender Infektion)

~1 Min. LesezeitSpam ist ein grosses Problem der heutigen Zeit, doch wer verschickt Spam und …

PHP Trojaner (Teil 2: Uploader Infektion)

~1 Min. LesezeitPHP Trojaner sind beliebt, denn oft werden solche Infektionen übersehen und überstehen Jahre …

Ein Kommentar

  1. avatar

    Danke für die Info, ich werde alle probieren, mal sehen wir, wer der Gewinner ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg