Über den Author / Freizeit / Gadgets / PC Wasserkühlung – Aquaduct 360 XT

PC Wasserkühlung – Aquaduct 360 XT

~2 Min. Lesezeit

Ja man darf es sagen, ich bin ein Fan von Wasserkühlung. Nicht nur die Performance von den Tuningmöglichkeiten, sondern als erster Punkt die Geräuschkulisse.

Ein PC mit Wasserkühlung ist unhörbar, ausser gerade eine DVD die man eingelegt hat und beschleunigt wird.

Ich hatte bisher ein Zalman Resonator und bin nun auf ein professionelleres Produkt von Aqua Computer umgestiegen.

Die Firma hat professionelle Artikel aber hat ein wenig sonstiges Chaos. Der Southbridge Kühler wurde mit dem falschen Montageset geliefert, das Aquaduct hat nach 1 Stunde das Bios zerschossen und nun habe ich auch noch ein Wasserkühler für die Graka für die falsche Revision erhalten.
Jedenfalls hat die Firma ein sehr freundlichen Support, wo bemüht ist alle Probleme aus dem Weg zu räumen, dass die Kunden doch noch glücklich werden.

So also nach dem 2ten Anlauf habe ich mein Aquaduct 360 XT in Betrieb genommen.

Meine Aquaduct
Aquaduct Software

Dieser Wasserkühler erhält wirklich den Namen Wunderwerk. Jedes noch so kleine Detail lässt sich über die Software ansteuern und kontrollieren. Je nach Wärmeleistung des PC ändert sich automatisch die Flussrate des Kühlmittels und Lüfterumdrehungen. Auch sind Alarme einstellbar und im Notfall wird der Rechner heruntergefahren oder gleich abgeschaltet (ATX Breakleitung) um Schäden an der Hardware zu vermeiden.
Zum Glück gibt es ein Einrichtungsassistent, anderenfalls wäre man mit den tausenden Settings komplett überfordert.

Der Vorgänger „Zalman Resonator 1“ hatte eine Wärmeleistung von 150W und wurde mit einer 700W (Dauer!) Leistungsaufnahme vom PC knapp fertig. Leider nur knapp, warum nach rund 6 Stunden Dauerbelastung das Wasser nicht mehr ordentlich gekühlt wurde und ich zum Schuatz abschalten musste. Leider gibt es keine Zalman Geräte mit einer grösseren Leistung, ausser man nimmt ein enormen Geräuschpegel in Kauf.

Die Gesamtleitung des Aquaductes beträgt laut Herstellerangaben 700W. Dies ist jedoch Wärmeleistung und nicht mit dem Netzteil Leistung des PC’s grundsätzlich vergleichbar.
700W Wärmeleistung würde bei meinen Hochrechnungen ca. einem 3500 Watt System entsprechen. Eine Leistung die definitiv kein PC alleine erzeugen kann. Selbstverständlich lassen sich per Wasserkühler auch mehrere PC’s kühlen, wobei ich noch nicht nutze.

Auch bei maximaler Drehgeschwindigkeit der Lüfter hört man nichts von den drei hochqualitativen 120er Papstlüftern. Mein Engelchen leider noch mit ihren Lüftern 😉

Den WasserTower kann man im Webshop von Aqua Computer kaufen, oder über ein lokalen Wiederverkäufer.

About Stefan

avatar
Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf.Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

Virtualbox auf der Synology 1815+ installieren

~2 Min. LesezeitSynology hat sich als NAS Anbieter ein Namen gemacht, doch die kleinen Wunderspeicher …

Windows 10 Tracking abschalten

~0 Min. LesezeitWindows 10 steht in den Startlöchern. Scheinbar finanziert die NSA kräftig mit bei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg