Über den Author / Internet / E-Mail Adressen im Web anzeigen

E-Mail Adressen im Web anzeigen

~3 Min. Lesezeit

E-Mail Adressen sind ein beliebtes Kommunikationsmittel. Oft sind E-Mailadressen auch im Impressum oder anderen Kontaktseiten angegeben. Sind diese jedoch als normaler Text eingefügt, können auch Suchmaschinen und Spambots diese sehr leicht finden. Dann ist das eigene Postfach schnell mit Spam überfüllt.

Daher sollte man sich bewusst sein wie und wo man eine E-Mailadresse angibt. Ich möchte hier ein paar Beispiele vorstellen wie man sich dagegen schützt und dennoch seinem Besucher eine verlinkte Mailadresse bieten kann.
Dies demonstriere ich an ein E-Mailadresse von Spamschlucker Dienst, welcher gezielt um die Verteilung seiner Mailadressen bittet.

E-Mailadresse als normaler Text

E-Mail Adressen als normaler Text auf eine Webseite zu stellen, wird negative Folgen haben. Zwar kann jeder die Webadresse gut lesen und per Klick darauf gleich ein Mail schreiben, doch die Spambots finden diese Adresse und nehmen sie in den Spamverteilern mit auf.

So würde dies aussehen: stephan@spamschlucker.org

Mailadresse ist gut lesbar
Verlinkung unter der E-Mailadresse
Spambots finden die Mailadresse

Schnell ist das Postfach unbrauchbar und überfüllt.
Dagegen gibt es viele verschiedene Möglichkeiten um sich zu wehren.

E-Mailadresse mit verändertem Text

Viele Personen verwenden daher seltsame Schreibweisen für die Mailadresse, damit diese von Bots nicht gelesen wird.

Könnte so ähnlich aussehen: stephan[at]spamschlucker(dot)org

Dies macht zwar im ersten Moment einen Sinn, aber die Spambots rüsten auf und dies ist keine all zu sichere Methode um ihnen zu entgehen. Zudem kann keine Verlinkung darunter sein mit einer lesbaren Mailadresse, da anderenfalls der Bot diese nimmt.

Absolut kein Aufwand, um ein sehr minimaler Schutz zu erreichen
E-Mailadresse ist nicht sauber lesbar
Bots können die Mailadresse meist trotzdem lesen
Keine Verlinkung zum Klicken

Dennoch ist diese Methode weit verbreitet…

E-Mailadresse als Bild

Die bekannteste Möglichkeit ist, die Mailadresse per Bild zu ersetzen.
Ein Bild mit dem Text ist schnell gemacht und an der besagten Stelle eingefügt.

So würde dies aussehen:

Mailadresse ist gut lesbar
Spambots finden Mailadresse nicht
Keine Verlinkung zum Klicken
Kein Copy&Paste der E-Mailadresse möglich

Codierte E-Mailadresse (HTML)

Eine Möglichkeit ist auf HTML Codierung auszuweichen, anstelle die Mailadresse als Text einzugeben, gibt man die HTML Codes ein.
Aus der Mailadresse wird dann folgender String:

So sieht das Resultat aus: stephan@spamschlucker.or&#103

Mailadresse ist gut lesbar
Verlinkung unter der E-Mailadresse
Der Schutzmechnismus ist sicher ein wenig höher als die Vorherigen, aber dennoch kann dieser ausgehebelt werden mit ein wenig Aufwand.

Codierte E-Mailadresse (Java)

Eine der besten Möglichkeiten in meinen Augen ist die Mailadresse per Java zu codieren. Diese Möglichkeit wird defintiv nicht von den Spambots eingelesen, weil dies viel zu aufwändig wäre. Dennoch hat der User die ganz normale Ansicht als Text, sofern er Java Script aktiviert hat. Dies ist aber auch der Nachteil. User ohne Java, oder blockierten Java werden die Mailadresse dann nicht sehen.

Aus der Mailadresse wird dann folgender String:

So sieht das Resultat aus:

Mailadresse ist gut lesbar
Verlinkung unter der E-Mailadresse
Schutzmechanismus ist extrem sicher
Personen ohne Java werden keine E-Mailadresse sehen

Da es heute sehr wenige Browser gibt, welche kein Java können und 99% aller User Java aktiviert haben, ist dies jedoch ein sehr geringer Nachteil. Der hohe Schutz vor Spam jedoch macht dies zu meiner beliebtesten Variante.

Euere eigenen Mailadressen codieren

Um selbst ein solche Mailadresse zu erstellen, könnt ihr in diesem Formular die Mailadresse eingeben und diese per Klick einfach umwandeln:

Dein Mailadresse:

E-Mail HTML Codiert:
„;
for($x=0;$_POST[‚codmail‘][$x] != “; $x++)
{
$out .= „&#“.ord($_POST[‚codmail‘][$x]).“;“;
if ($x >= 1000) { exit(); }
}
echo „„;

echo „E-Mail JAVA Codiert:
„;
$url = „document.write(‚„.$_POST[‚codmail‘].“‚);“;
$out = „eval(unescape(‚“;
for($x=0;$url[$x] != “;$x++)
{
$out .= „%“.dechex(ord($url[$x]));
}
$out .= „‚));“;
echo „„;
}
?>

Hier sind die Scripte zum selber umwandeln:

PHP Skript zum E-Mail HTML codieren
$mail = "stephan@spamschlucker.org";
for($x=0;$mail[$x] != ''; $x++)
{
     $out .= "&#".ord($mail[$x]).";";
}
echo "<a href=\"mailto:".$out."\">".$out."</a>";
PHP Skript zum E-Mail JAVA codieren
$mail = "stephan@spamschlucker.org";
$url = "document.write('<a href=\"mailto:".$mail."\">".$mail."</a>');";
$out = "eval(unescape('";
for($x=0;$url[$x] != '';$x++)
{
     $out .= "%".dechex(ord($url[$x]));
}
$out .=  "'));";
echo "<script type="text/javascript"> ".$out." </script></textarea>";

About Stefan

avatar
Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf.Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

PHP Trojaner (Teil 3: Spamsender Infektion)

~1 Min. LesezeitSpam ist ein grosses Problem der heutigen Zeit, doch wer verschickt Spam und …

PHP Trojaner (Teil 2: Uploader Infektion)

~1 Min. LesezeitPHP Trojaner sind beliebt, denn oft werden solche Infektionen übersehen und überstehen Jahre …

6 Kommentare

  1. avatar

    Da ich mit allen erwähnten Methoden (bis auf Bild) Opfer der Spambots wurde, habe ich mich ausschließlich nur noch für das Bild entschieden. Die Codierung hat ein paar Wochen was gebracht, dann war es auch dort vorbei. Gibt keinen Code, der nicht von irgendeinem geknackt wird und sobald es einer kann, können es die nächsten auch.
    Selbst Captchas wurden bei mir schon von Bots geknackt (Gewinnspiele). Kaum auffällig, wenn auf einmal ein paar Hundert Anmeldungen in wenigen Minuten kommen…
    .-= Tanja´s letzter blog.. Sicherheitsdosenöffner von Lurch um 44% reduziert =-.

  2. avatar

    Naja, mit ein sehr kleinen OCR sind auch diese sehr leicht zu knacken 😉
    Wer will hat es immer einfach.

    Ich hatte bisher die besten Erfahrung mit dem Java.

  3. avatar

    Ich denke auch, dass Bild und Java die sichersten Optionen sind. Jedes hat für sich seine Vor- und Nachteile. Da bleibt es letztlich nur am persönlichen Geschmack, was man wählt 😉
    .-= Tanja´s letzter blog.. Digitale Küchenwaage Soehnle Siena reduziert =-.

  4. avatar

    Ich verwende schon seit Jahren eine CSS Verschlüsselung:

    email-Entfernen Sie diesen Text-@domain.tld
    (Admin Edit: eMail<span style=“display: none;“>-Entfernen Sie diesen
    Text-</span>@<span style=“display: inline;“>domain.tld</span>)

    Hoffe mal der Code wird vom Formular richtig übetragen.

    Keine Probleme bisher 🙂

  5. avatar

    hm… Ich denke nicht das es richtig angekommen ist, schick mir doch ein Mail mit dem richtigen Code.

    Einfach meine Domain nehmen und den ersten Punkt mit einem AT ersetzen 🙂

  6. avatar

    Anhand von deinem EDIT sehe ic das die Mail ankam … 🙂

    Also ich kann nur sagen das ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe. No Spam 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg