Über den Author / Internet / Server / Confixx / Confixx Server aufsetzen (Debian Lenny HowTo) – Rev2

Confixx Server aufsetzen (Debian Lenny HowTo) – Rev2

~18 Min. Lesezeit

Achtung

Diese Anleitung wurde für Lenny geschrieben. Die Anleitung für Debian Squeeze findet ihr hier:
Confixx Server aufsetzen (Debian Squeeze HowTo).

Hier die alte Version:

Ich möchte gerne ohne viel Umwege eine Hostingplattform aufsetzen und dazu die Software Parallels Confixx nutzen.

Meine Anleitung ist konzipiert, das man innerhalb 1 Stunde ein lauffähiges System hat, mit allen Features die ein moderner Webserver bieten soll.

Dazu habe ich ein HowTo geschrieben, welches hoffentlich keine Frage offen lässt.

In der 2ten Version dieses Skriptes, wird mit suPHP gearbeitet, zudem ist die Mailservereinrichtung mit aufgenommen worden, welche in dem alten Artikel nur zum Teil komplett war.
Confixx lässt sich laut Installationsskript nur mit POP3 oder IMAP betreiben, doch nach dieser Anleitung wird beides gleichzeitig zur Verfügung stehen!

Grundkenntnisse für Linux sind trotzdem ein Must Have! Bitte beachtet weiterhin das für ein produktives System unbedingt Backups eingerichtet werden müssen (bewahrt einem gelegentlich vor viel Arbeit)! Auf Backups gehe ich in dem HowTo nicht ein.

Folgende Installationsanleitung wurde für ein Grundsystem geschrieben und erfordert keine Vorinstallationen / -konfigurationen!

Als Erstes noch ein wichtiger Hinweis. Ich habe diese Anleitung an diversen Stellen mit einem replace Befehl beschrieben. Dieser funktioniert nur, wenn auch ein gegebener Standardwert bereits in der entsprechenden Datei enthalten ist. Daher sollte man immer nach kontrollieren, dass die Änderungen auch entsprechen durchgeführt wurden oder gegebenenfalls die Zeile von Hand nach bearbeiten. Dies ist wichtig, um ein funktionierendes System zu erhalten.

Diese Anleitungstexte hier können, wenn nicht anders vermerkt, 1:1 kopiert und in die Shell eingefügt werden. Man muss nicht Zeile für Zeile abarbeiten! Bitte achtet darauf ob Fehler auftreten. Wenn es Fehler gibt, brecht ab und kontaktiert mich. Weitermachen bringt nichts, sondern kann gegebenenfalls eher das Gegenteil bewirken von dem was man sich wünscht.

Als Erstes installiere ich ein Haufen Grundpakete mit apt-get.

apt-get update
apt-get upgrade
apt-get install mc ssh ant ant-gcj ant-optional ant-optional-gcj awstats \
apache2 apache2-mpm-prefork apache2-suexec apache2-utils apache2.2-common \
libapache2-mod-python libapache2-mod-suphp php5-cgi perl \
webalizer openssl build-essential bzip2 chkrootkit cpp cpp-4.3 fakeroot g++ gcc \
gcc-4.2-base gcc-4.3 gcc-4.3-base gzip havp kernel-package gzip tar g++-4.3 \
make libc6 libc6-dev quota libcurl4-openssl-dev libgtk2.0-0 libgtk2.0-bin \
libgtk2.0-common libnet-ssleay-perl libauthen-pam-perl libio-pty-perl libmd5-perl \
spamc libdbd-mysql-perl libmysqlclient15-dev libmysqlclient15off libncurses5 \
libncurses5-dev mysql-client mysql-client-5.0 mysql-common mysql-server \
mysql-server-5.0 libxml-dom-perl libxml-parser-perl proftpd proftpd-mod-mysql \
proftpd-mod-ldap quota locate ntpdate ntp postfix unzip zip spamassassin \
php5-mysql php5-gd php5-mcrypt curl nload courier-pop \
courier-authlib courier-authlib-userdb courier-base courier-imap courier-authdaemon \
libwww-curl-perl php5-curl php5-imap iftop courier-imap-ssl courier-pop-ssl \
courier-pop scponly phpmyadmin postgrey policyd-weight \
libsasl2-2 libsasl2-modules sasl2-bin procmail libc6-i686 -y

Installationsfehler wegen Paket libc6-i686
Ich bin bereits virtuellen Systemen begegnet, welche mit einem 386 Linux Kernel betrieben werden. Warum auch immer eine solch alte Technologie eingesetzt wird.
Je nach dem was für ein Kernel genutzt wird, muss dieses Paket entsprechend angepasst werden.

Falls ihr auf Nummer sicher gehen wollt, folgender Befehl:

cat /proc/version

gibt euch die genaue Information welche Kernelversion aktiv ist. Das Paket ist ganz am Ende und kann so einfach entsprechend angepasst werden für die Installation.

Falls man ein eigenen DNS Server betreiben möchte, sind zusätzlich folgende Pakete nötig:

apt-get install bind9 bind9utils

Anschliessend schaltet man den SpamAssassin scharf mit folgendem Commando:

replace 'ENABLED=0' 'ENABLED=1' -- /etc/default/spamassassin
replace 'OPTIONS="--create-prefs --max-children 5 --helper-home-dir"' 'OPTIONS="--create-prefs --max-children 5 --helper-home-dir --setuid-with-sql"' -- /etc/default/spamassassin
/etc/init.d/spamassassin start

Für Confixx aktiviere ich noch die Quota bei der Festplatte, also /etc/fstab öffnen und unter options die gegebene Festplatte mit „,usrquota“ ergänzen.

/dev/md2 / ext3 errors=remount-ro,usrquota 0

Mit folgenden Befehlen kann man das Feature testen:

mount -o remount /
quotacheck -avugm
quotaon -avug

Als nächstes kommt die Chroot Umgebung:

dpkg-reconfigure scponly

Mit Ja bestätigen.

Für das suPHP passen wir in der Datei /etc/suphp/suphp.conf die umask noch an:

replace 'umask=0077' 'umask=0022' -- /etc/suphp/suphp.conf

Greylisting ist eine geniale Möglichkeit sich selbst gegen Spam zu schützen. Greylisting macht, dass der Mailserver wo ein Mail gerne verschickt sich beim Ziel meldet und abgewimmelt wird mit einem Fehler. Sobald er es ein 2tes Mal versucht, wird das Mail angenommen.
Spammails, wo über Skripte verschickt werden fragen 99%ig nie 2 Mal an und werden so niemals angenommen. Alle richtigen Mailserver liefern das Mail dann halt mit einer kleinen Verzögerung aus.
Ich bekomme lieber ein Mail ein paar Minuten später, dafür keine Spammails.

Für den Graylisting Filter und Postfix nehmen wir noch folgende Einstellungen im der /etc/postfix/main.cf vor, mit den folgenden Befehlen:

replace '#myorigin = /etc/mailname' 'myorigin = mylocaldom' -- /etc/postfix/main.cf
replace 'mydestination = ' 'mydestination = mylocaldom, ' -- /etc/postfix/main.cf
echo "smtpd_sasl_auth_enable = yes" >> /etc/postfix/main.cf
echo "smtpd_sasl_security_options = noanonymous" >> /etc/postfix/main.cf
echo "smtpd_sasl_local_domain = \$myorigin" >> /etc/postfix/main.cf
echo "broken_sasl_auth_clients = yes" >> /etc/postfix/main.cf
echo "smtpd_recipient_restrictions = permit_mynetworks, permit_sasl_authenticated, reject_unauth_destination, reject_unknown_sender_domain, check_policy_service inet:127.0.0.1:12525, check_policy_service inet:127.0.0.1:60000" >> /etc/postfix/main.cf
echo "home_mailbox = Maildir/" >> /etc/postfix/main.cf
replace '#mailbox_command = procmail -a "\$EXTENSION"' 'mailbox_command = procmail' -- /etc/postfix/main.cf

Nun erstellen oder bearbeiten wir das File /etc/procmailrc mit folgenden Befehlen:

touch /etc/procmailrc
echo "MAILDIR=\$HOME/Maildir" >> /etc/procmailrc
echo "DEFAULT=\$MAILDIR/" >> /etc/procmailrc
echo "DROPPRIVS=yes" >> /etc/procmailrc
echo "" >> /etc/procmailrc
echo ":0fw: spamc.lock" >> /etc/procmailrc
echo "* < 512000" >> /etc/procmailrc
echo "| spamc" >> /etc/procmailrc
echo "" >> /etc/procmailrc
echo ":0" >> /etc/procmailrc
echo "* ^^rom[ ]" >> /etc/procmailrc
echo "{" >> /etc/procmailrc
echo ' LOG="*** Dropped F off From_ header! Fixing up. "' >> /etc/procmailrc
echo " :0 fhw" >> /etc/procmailrc
echo " | sed -e '1s/^/F/'" >> /etc/procmailrc
echo "}" >> /etc/procmailrc

Für den SASL Dienst führen wir nun folgenden Befehl aus:

adduser postfix sasl
mkdir -p /var/spool/postfix/var/run/saslauthd

Und ändern im File /etc/default/saslauthd die Einstellungen mit folgenden Befehlen:

replace 'START=no' 'START=yes' -- /etc/default/saslauthd
replace 'OPTIONS="-c -m /var/run/saslauthd"' 'OPTIONS="-c -m /var/spool/postfix/var/run/saslauthd"' -- /etc/default/saslauthd

Danach erstellen oder bearbeiten wie noch die Datei /etc/postfix/sasl/smtpd.conf mit folgenden Befehlen:

touch /etc/postfix/sasl/smtpd.conf
echo "pwcheck_method: saslauthd" >> /etc/postfix/sasl/smtpd.conf
echo "mech_list: plain login" >> /etc/postfix/sasl/smtpd.conf
echo "saslauthd_path: /var/run/saslauthd/mux" >> /etc/postfix/sasl/smtpd.conf
echo "autotransition: true" >> /etc/postfix/sasl/smtpd.conf
/etc/init.d/saslauthd start
/etc/init.d/postfix restart

Mit folgendem Befehl werden noch die Module im Apache2 aktiviert:

for mod in cgi rewrite ssl suexec python include expires; do a2enmod $mod; done

Nun kommen wir zum Confixx. Confixx benötigt noch diverse Perl Module, welche sich bei der Installtion zwar selber kompilieren, aber es ist besser diese vorab mit apt-get zu installieren, um in den Genuss von den automatischen Sicherheitsupdates zu kommen.
Dies erledigen wir so:

apt-get install libalgorithm-diff-perl libanydata-perl libappconfig-perl \
libparse-recdescent-perl libapt-pkg-perl \
libarchive-zip-perl libarray-refelem-perl libauthen-pam-perl libauthen-sasl-perl \
libberkeleydb-perl libbit-vector-perl libcache-fastmmap-perl libcache-perl libcairo-perl \
libcarp-clan-perl libcatalyst-plugin-session-fastmmap-perl libcgi-xmlform-perl \
libclass-accessor-perl libclass-base-perl libclass-data-inheritable-perl \
libclass-errorhandler-perl libclass-makemethods-perl libclass-singleton-perl \
libcompress-raw-zlib-perl libcompress-zlib-perl libconfig-general-perl \
libconfig-inifiles-perl libconfig-simple-perl libconvert-asn1-perl libconvert-ber-perl \
libconvert-binhex-perl libconvert-tnef-perl libconvert-uulib-perl \
libcrypt-openssl-bignum-perl libcrypt-openssl-rsa-perl libcrypt-ssleay-perl \
libdata-dump-perl libdata-dumpxml-perl libdata-showtable-perl libdate-calc-perl \
libdate-manip-perl libdatetime-format-mail-perl libdatetime-format-w3cdtf-perl \
libdatetime-locale-perl libdatetime-perl libdatetime-timezone-perl \
libdbd-anydata-perl libdbd-csv-perl libdbd-mysql-perl libdbd-odbc-perl \
libdbix-xmlmessage-perl libdigest-hmac-perl libdigest-sha1-perl liberror-perl \
libevent-perl libevent-rpc-perl libexpect-perl libfcgi-perl libfeed-find-perl \
libfile-basedir-perl libfile-nfslock-perl libfile-remove-perl libfile-tail-perl libfilter-perl \
libfont-afm-perl libfreezethaw-perl libgd-gd2-perl libgd-graph-perl libgd-graph3d-perl \
libgd-securityimage-perl libgd-text-perl libgetargs-long-perl libgetopt-argvfile-perl \
libgetopt-declare-perl libgetopt-euclid-perl libgetopt-mixed-perl libglib-perl \
libgraph-perl libgraphviz-perl libgtk2-gladexml-perl libgtk2-perl libheap-perl \
libhtml-format-perl libhtml-parser-perl libhtml-tagset-perl libhtml-template-perl \
libhtml-tree-perl libi18n-charset-perl libio-compress-base-perl libio-compress-zlib-perl \
libio-multiplex-perl libio-pty-perl libio-socket-inet6-perl libio-socket-ssl-perl \
libio-string-perl libio-stringy-perl libio-stty-perl libipc-run-perl libipc-shareable-perl \
libjcode-pm-perl liblinux-inotify2-perl liblocale-gettext-perl liblockfile-simple-perl \
liblog-agent-perl liblog-agent-rotate-perl liblog-dispatch-perl liblog-log4perl-perl \
liblogfile-rotate-perl libmail-box-perl libmail-dkim-perl libmail-sender-perl \
libmail-sendmail-perl libmail-spf-perl libmailtools-perl libmarc-charset-perl \
libmd5-perl libmime-explode-perl libmime-perl libmime-tools-perl libmime-types-perl \
libmldbm-perl libmldbm-sync-perl libnet-cidr-perl libnet-daemon-perl libnet-dns-perl \
libnet-ip-perl libnet-libidn-perl libnet-rblclient-perl libnet-server-perl libnet-snmp-perl \
libnet-ssleay-perl libnet-xwhois-perl libnetaddr-ip-perl libobject-realize-later-perl \
libdbix-xml-rdb-perl libdbi-perl libole-storage-lite-perl libossp-uuid-perl \
libparse-syslog-perl libperl5.10 libplrpc-perl libpoe-perl libprefork-perl \
libproc-daemon-perl libproc-pid-file-perl libproc-process-perl libproc-processtable-perl \
libproc-syncexec-perl librrdp-perl librrds-perl libshell-posix-select-perl libsoap-lite-perl \
libsocket6-perl libspiffy-perl libspreadsheet-parseexcel-perl libtest-simple-perl \
libspreadsheet-writeexcel-perl libsql-statement-perl libsql-translator-perl \
libstat-lsmode-perl libsys-hostname-long-perl libsys-syslog-perl libtemplate-perl \
libtemplate-plugin-dbi-perl libtemplate-plugin-gd-perl libtemplate-plugin-xml-perl \
libterm-readkey-perl libterm-readline-perl-perl libterm-readline-zoid-perl \
libtest-base-perl libtext-autoformat-perl libtext-charwidth-perl \
libtext-csv-xs-perl libtext-diff-perl libtext-iconv-perl libtext-reform-perl \
libtext-wrapi18n-perl libtie-dxhash-perl libtie-ixhash-perl libtime-modules-perl \
libtime-piece-perl libtimedate-perl libunicode-map-perl libunicode-map8-perl \
libunicode-maputf8-perl libunicode-string-perl libunix-syslog-perl liburi-fetch-perl \
liburi-find-delimited-perl liburi-find-perl liburi-perl liburi-query-perl \
libuser-identity-perl libwww-perl libxml-dom-perl libxml-generator-perl \
libxml-libxml-common-perl libxml-libxml-perl libxml-namespacesupport-perl \
libxml-parser-perl libxml-perl libxml-regexp-perl libxml-rss-perl libxml-sax-expat-perl \
libxml-sax-perl libxml-simple-perl libxml-simpleobject-libxml-perl libxml-twig-perl \
libxml-writer-perl libxml-xpath-perl libyaml-perl \
libdata-serializer-perl libparams-validate-perl -y

In dieser Liste sind zwar viele Module die Confixx nicht braucht, aber es stört nicht, wenn man Alles installiert hat. Confixx wird bei der Installtionsroutine dann das Modul Test:More als Einzigstes nicht finden und nach kompilieren.

Nun lesen wir noch die UID/GID aus von Postfix mit:

cat /etc/passwd | grep postfix

Die Rückmeldung sieht ca. so aus:
postfix:x:108:111::/var/spool/postfix:/bin/false
Wobei die erste Zahl als UID und die 2te als GID notieren sollten, diese brauchen wir anschliessend bei der Confixx Installation.

Als erstes sollte man schauen, das der Server als Servername (hostname -f) ein Host hat, welcher auflösbar ist (zb r0132423.meinrooty.de), denn dieser muss nachfolgend verwendet werden.

Nun geht es los mit der eigentlichen Confixx Installation.
Eigentlich kann man fast alle Einstellungen einfach durch klicken ohne viel zu denken, nur und die Standardwerte stimmen fast immer, ausser beim Proftpd. Jedenfalls habe ich alle Userinteraktionen hervorgehoben.

Als kleine Anmerkung: Als SERVERNAME kann die eigene Domain oder eine Subdomain verwenden. Standardmässig ist dies die Domain ‚murawski.ch‘. Ich wollte aber das Adminpanel unter einer Subdomain erreichbar haben und habe daher ’subdomain.murawski.ch‘ eingegeben.

Aber nun los:

wget http://download1.parallels.com/Confixx/ConfixxPro3.3/3.3.6/confixx_pro_3.3.6-7_install.tgz
tar xfz confixx_pro_3.3.*.tgz
cd confixx-install

Mit folgendem Befehl geht das Konfigurieren los:

./configure.pl
1 Deutsch
2 normales Parallels Confixx
Haben Sie den beigefügten Lizenzvertrag gelesen
und stimmen Sie ihm zu? [ja|NEIN]ja

Geben Sie den Datenbank-Server für Parallels Confixx ein [localhost]:
Auswahl:

Geben Sie einen Benutzer mit Rootrechten für die Datenbank auf „localhost“
ein [root]:
Auswahl:

Geben Sie das Passwort für den Datenbank-Benutzer „root“ auf „localhost“ ein [ ]:
Auswahl:DEIN_PW

Läuft die Datenbank auf dem Server „localhost“ schon
und sollen die Eingaben jetzt auf ihre Richtigkeit überprüft werden? [JA|nein]:

Geben Sie den Namen für die Parallels Confixx-Datenbank ein [confixx]:
Auswahl: confixx

Soll ein extra Benutzer (nicht „root“)
für die Parallels Confixx-Datenbank angelegt werden (empfohlen)? [JA|nein]:

Geben Sie einen Benutzer für die Datenbank „confixx“ ein [confixx]:
Wie heißt Ihr Server (kompletter Domainname)? [localhost.ch]:SERVERNAME
Auswahl: SERVERNAME

Wohin soll Parallels Confixx installiert werden? [/root/confixx]:
Auswahl: /root/confixx

Wo sollen die Homeverzeichnisse der Kunden liegen? [/var/www]:
Auswahl: /var/www

Welcher Gruppe sollen die Benutzer der Endkunden angehören? [ftponly]:
Auswahl: ftponly

Welches Präfix sollen die Benutzer der Endkunden haben (mind. 1
höchstens 5 Zeichen, nur Buchstaben und Zahlen, erstes Zeichen
Buchstabe)? Das Präfix kann später nicht mehr geändert werden. [web]:
Auswahl: web

Welcher Webserver wird verwendet?
(1) apache1.3
(2) apache2.0
Bitte wählen Sie [1..2]:2
Auswahl: apache2.0

Wo liegt die Apache Konfigurationsdatei (httpd.conf)? [/etc/apache2/apache2.conf]:
Auswahl: /etc/apache2/apache2.conf

Welche IP soll standardmäßig für die virtuellen Hosts verwendet werden?
(1) xx.xx.xx.xx
(2) xx.xx.xx.xx
Bitte wählen Sie [1..2]:1

Wo liegt das Apache stop/start Script? [/etc/init.d/apache2]:
Auswahl: /etc/init.d/apache2

Wo sollen die Apache-Logfiles liegen? [/var/log/apache2]:
Auswahl: /var/log/apache2

Welche PHP-Engine möchten Sie mit Parallels Confixx zusammen verwenden?
(1) mod_php
(2) suphp
Bitte wählen Sie [1..2](1):2
Auswahl: suphp

Wo befindet sich die globale php.ini-Datei? [/etc/php5/cgi/php.ini]:
Auswahl: /etc/php5/cgi/php.ini

Wo möchten Sie die php.ini-Dateien der Benutzer ablegen? [/etc/apache2/confixx_phpini]:
Auswahl: /etc/apache2/confixx_phpini

Möchten Sie php-Spezial verwenden? Falls ja, analysiert Parallels Confixx httpd-Speziale nach php_admin_*-Direktiven und fügt php-Einstellungen zu einer Benutzer-php.ini-Datei hinzu. [JA|nein]:JA

Unter welcher Domain sollen alle Kunden-Seiten erreichbar sein?
z.B. web##.DEINE_DOMAIN. [DEINE_DOMAIN]:SERVERNAME
Auswahl: SERVERNAME

Soll SSL als Feature angeboten werden? [ja|NEIN]:ja

In welchem Verzeichnis sollen die SSL-Keys der Kunden
liegen? [/etc/ssl.key]:
Auswahl: /etc/ssl.key

In welchem Verzeichnis sollen die SSL-Crts der Kunden
liegen? [/etc/ssl.crt]:
Auswahl: /etc/ssl.crt

In welchem Verzeichnis soll sich die vhosts der Benutzer befinden? [/etc/apache2/confixx_vhosts]:
Auswahl: /etc/apache2/confixx_vhosts

Möchten Sie den Weblog-Analyzer von AWstats verwenden? [ja|NEIN]:ja

Wo befindet sich das awstats.pl-Skript? [/usr/lib/cgi-bin/awstats.pl]:
Auswahl: /usr/lib/cgi-bin/awstats.pl

Wo möchten Sie die AWstats-Konfigurationsdateien der Benutzer aufbewahren? HINWEIS: Sie sollten dafür /etc/awstats oder das selbe Verzeichnis, in dem sich awstats.pl befindet, verwenden.
[/etc/awstats]:
Auswahl: /etc/awstats

Welche Datei würde zum Erzeugen von awstats.template.conf verwendet werden? [/etc/awstats/awstats.conf]:
Auswahl: /etc/awstats/awstats.conf

Wollen Sie Ihren Kunden Webalizer-Statistiken zur Verfügung stellen?
Das Programm Webalizer muss hierfür installiert sein. [ja|NEIN]:

Wollen Sie Ihren Kunden FrontPage zur Verfügung stellen?
Die FrontPage Extensions müssen hierfür installiert sein. [ja|NEIN]:

Möchten Sie DNS anbieten? [ja|NEIN]:ja (Falls sie kein eigenen DNS hosten wollen, hier NEIN eintragen)

Soll der primäre Nameserver auf diesem Server liegen? [JA|nein]:

Soll der sekundäre Nameserver auf einem anderen Server liegen? [ja|NEIN]:

Wo befindet sich das Stop/Start-Skript für den DNS-Server? [/etc/init.d/bind9]:
Auswahl: /etc/init.d/bind9

Wie lautet der Pfad zur named.conf? [/etc/bind/named.conf]:
Auswahl: /etc/bind/named.conf

In welcher Datei die DNS Konfiguration gespeichert werden? [/etc/bind/named.confixx]:
Auswahl: /etc/bind/named.confixx

In welchen Ordner sollen die Zonefiles des Nameservers gespeichert werden? [/var/cache/bind/confixxdns]:
Auswahl: /var/cache/bind/confixxdns

Wie lautet die IP Ihres primären Nameservers? [xx.xx.xx.xx]:
Auswahl: xx.xx.xx.xx

Wie lautet die IP Ihres sekundären Nameservers? [yy.yy.yy.yy]:
Auswahl: yy.yy.yy.yy

Möchten Sie DNR anbieten? [ja|NEIN]:

Wollen Sie multilinguale Domainnamen unterstützen? [ja|NEIN]:

Unter welchem Domainnamen sollen die Parallels Confixx Webseiten
erreichbar sein? [DEINE_DOMAIN]: SERVERNAME

Soll für den Virtualhost „acp.DEINE_DOMAIN“ die Standard-IP „xx.xx.xx.xx“
verwendet werden? [JA|nein]:

Wie soll der Benutzer für die Parallels Confixx Webseiten heißen? [confixx]:
Auswahl: confixx

Welcher Gruppe soll der Benutzer „confixx“ angehören? [confixx]:
Auswahl: confixx

Wo soll das Homeverzeichnis des Benutzers „confixx“ angelegt
werden? [/var/www/confixx]:
Auswahl: /var/www/confixx

Wie soll der Benutzername des Administrators für das
Parallels Confixx Web-Interface lauten? [Administrator]:
Auswahl: Administrator

Wie soll das Passwort für „Administrator“ lauten? (6-12 Zeichen)[ ]:DEIN PW
Auswahl: DEIN PW

Möchten Sie scponly benutzen – eine sichere Shell für remote-Zugriff?
scponly muss in diesem Fall installiert sein. [ja|NEIN]:ja

Möchten Sie scponly in einer chroot-Umgebung benutzen? [JA|nein]:JA

Geben Sie den Namen des Verzeichnisses an, in dem Parallels Confixx die chroot-Umgebung erstellen soll (dieses wird in „/var/www“ erstellt). [chroot]:
Auswahl: chroot

Soll der Mailserver auf diesem Server liegen? [JA|nein]:

Welchen MTA (Mail Transfer Agent) benutzen Sie?
(1) postfix
(2) qmail
(3) sendmail
Bitte wählen Sie [1..3]:1
Auswahl: postfix

Wo liegt die Postfix Config-Datei (main.cf)? [/etc/postfix/main.cf]:
Auswahl: /etc/postfix/main.cf

Wo liegt die Postfix Aliases-Datei? [/etc/aliases]:
Auswahl: /etc/aliases

Wo soll die fertige Parallels Confixx-VirtUserTableDB-Datei liegen? [/etc/postfix/confixx_virtualUsers]:
Auswahl: /etc/postfix/confixx_virtualUsers

Wo soll die fertige Parallels Confixx-LocalDomains-Datei liegen? [/etc/postfix/confixx_localDomains]:
Auswahl: /etc/postfix/confixx_localDomains

Welche Art der Mailablage haben Sie?
(1) /var/spool/mail/USER
(2) HOMEDIR/Mailbox
(3) HOMEDIR/Maildir/
Bitte wählen Sie [1..3](1):3
Auswahl: HOMEDIR/Maildir/

Wie heißt das Mailverzeichnis? [Maildir]:
Auswahl: Maildir

Wo sollen die Homeverzeichnisse der POP3-Benutzer liegen? [/home/email]:
Auswahl: /home/email

Bitte geben Sie die UID Ihres MTAs ein [8]:108
Auswahl: 108

Bitte geben Sie die GID Ihres MTAs ein [0]:111
Auswahl: 111

Welcher Gruppe sollen alle Parallels Confixx POP3-Benutzer angehören? [poponly]:
Auswahl: poponly

Welche Art von Eingangsmailserver verwenden Sie?
(1) IMAP
(2) POP3
Bitte wählen Sie [1..2](2):2
Auswahl: POP3

Welchen Port überwacht der Eingangsmailserver (POP3)? [110]:
Auswahl: 110

Wollen Sie Majordomo benutzen – ein Programm zur Verwaltung von Maling-Listen? [ja|NEIN]:

Welchen FTP-Daemon benutzen Sie?
(1) ProFTPD
(2) vsftpd
(3) wu-ftpd
Bitte wählen Sie [1..3]:1
Auswahl: ProFTPD

Wo liegt die FTP-Konfigurationsdatei für ProFTP? [/etc/proftpd.conf]: /etc/proftpd/proftpd.conf
Auswahl: /etc/proftpd/proftpd.conf

Wo liegt die FTP-Logdatei? [/var/log/xferlog]: /var/log/proftpd/xferlog
Auswahl: /var/log/proftpd/xferlog

Wollen Sie Quota benutzen? [ja|NEIN]:ja

Wollen Sie Ihren Benutzern ColdFusion zur Verfügung stellen? [ja|NEIN]:

Möchten Sie die ModPython Unterstützung aktivieren? [ja|NEIN]:ja
Wollen Sie Ihren Benutzern SpamAssassin zur Verfügung stellen? [ja|NEIN]:ja

##############################################
Parallels Confixx SpamAssassin Konfiguration
##############################################

Wo liegt die SpamAssassin Konfigurationsdatei? [/etc/mail/spamassassin/local.cf]:
Auswahl: /etc/mail/spamassassin/local.cf

Wo liegt das SpamAssassin stop/start Script? [/etc/init.d/spamassassin]:
Auswahl: /etc/init.d/spamassassin

Wollen Sie Ihren Benutzern Cronjobs zur Verfügung stellen? [ja|NEIN]:ja

Wollen Sie Ihren Kunden den Zugriff auf MySQL-Datenbanken
ermöglichen? [ja|NEIN]:

Geben Sie den Kunden-MySQL-Server ein [localhost]:

Auswahl: localhost

Wo liegt das Verzeichnis mit den MySQL-Datenbanken? [/var/lib/mysql]:

Wollen Sie Ihren Kunden PhpMyAdmin zur Verfügung stellen? [ja|NEIN]:ja

###### PARALLELS CONFIXX INSTALLATION #######

Die Konfiguration wurde erfolgreich abgeschlossen.

Alle Einstellungen wurden in der Datei „/root/src/confixx-install/.config“ gespeichert.
Falls Sie die Konfiguration wiederholen möchten, führen Sie
das Script „./configure.pl“ erneut aus.

Rufen Sie jetzt „/root/src/confixx-install/install.pl“ auf, um die Installation
zu starten.

###########################################

Jetzt gibt es ein Unterbruch, bevor wir wirklich installieren, da leider noch ein paar Anpassungen für Debian nötig sind. In der Datei .config muss man Anpassungen vornehmen, mit folgenden Commands:

replace "\$apacheGroup = '\${APACHE_RUN_GROUP}';" "\$apacheGroup = 'www-data';" -- .config
replace "\$apacheUser = '\${APACHE_RUN_USER}';" "\$apacheUser = 'www-data';" -- .config

Anderenfalls gibt es seltsame Rechteprobleme, weil Confixx diese Variablen nicht richtig ausliest, da diese in neueren Versionen des Apache2-Paketes in der Datei /etc/apache2/envvars gespeichert sind. Confixx dies aber nicht beachtet und dann eine Gruppe ${APACHE_RUN_GROUP} anlegt und die Hostings ihm zuweist.

Bevor wir nun die Installation starten, legen wir noch eine Sicherungsdatei der Konfiguration an, falls wir irgendwann nochmals den Installer brauchen, müssen wir nicht nochmals alles konfigurieren:

cp .config .config-backup

Und nun starten wir die Installation:

./install.pl

Hier gibt es dann noch ein paar Mal eine Userinteraktion wo man einfach Enter drücken kann. Anschliessend ist Confixx installiert und fertig.

Beachtet bitte, das der obere Schritt NICHT wiederholt werden sollte, da anderenfalls Datenverlust auftritt.

Viele Einstellungen lassen sich mit einem Tool nachjustieren, so nutzen wir dies gleich um eine Einstellung zu ändern:

/root/confixx/admin/admin.pl
2 -> Webserver
11 -> Httpd Options
0 -> zurück
1 -> weiter

Schaltet man noch die Http Optionen an.

Dies kann man problemlos auch noch im Betrieb machen, den Installer sollte man jedoch nicht mehr starten, nachdem Kunden darf sind (anderenfalls mit mir Kontakt aufnehmen, dann sage ich euch wie ihr dies trotzdem machen könnt)

Folgender Cronjob muss dann noch eingetragen werden:

*/1 * * * * /root/confixx/confixx_counterscript.pl

Die Confixx Installation ist nun eigentlich komplett abgeschlossen, aber noch muss man die AWstats Bilder verfügbar machen.

Die AWstats Bilder hab ich mal aus dem offiziellen Paket extrahiert und hochgeladen:

cd /var/www/confixx/html
wget http://www.murawski.ch/wp-content/uploads/2010/01/awstats-pic.tar.gz
tar xvfz awstats-pic.tar.gz
rm awstats-pic.tar.gz
chown -R confixx:confixx /var/www/confixx/html/awstats-icon

Und noch die Anpassungen für den phpmyadmin:

mkdir -p /var/www/confixx/html/phpmyadmin
chown -R confixx:confixx /usr/share/phpmyadmin /var/www/confixx/html/phpmyadmin
ln -s /var/www/confixx/html/phpmyadmin /var/www/confixx/html/phpMyAdmin
find /usr/share/phpmyadmin/ -type d | xargs -n 1 dpkg-statoverride --add --update confixx confixx 755
find /usr/share/phpmyadmin/ -type f | xargs -n 1 dpkg-statoverride --add --update confixx confixx 644
echo "AddType application/x-httpd-php .php" >> /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf

Anschliessend öffnet man die Datei /etc/fstab und fügt folgende Zeile ans Ende ein:

/usr/share/phpmyadmin /var/www/confixx/html/phpmyadmin none rw,bind 0 0

Auf der Shell kann nun der Befehl:

mount -a

ausgeführt werden.

Anschliessend generieren wir noch ein Schlüssel für phpmyadmin wie folgt:

replace '?>' '\$cfg[‚blowfish_secret‘] = ‚d7bb00bdb05bac0d237674726e5e0c7c‘; ?>' -- /etc/phpmyadmin/config.inc.php

Jetzt müssen wir noch den Alias aktivieren und alles ist erledigt:

replace '#Alias /phpmyadmin /usr/share/phpmyadmin' 'Alias /phpmyadmin /usr/share/phpmyadmin' -- /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf
replace 'DirectoryIndex index.php' 'DirectoryIndex index.php
php_admin_value open_basedir /usr/share/phpmyadmin/:/etc/phpmyadmin/:/tmp:/var/www/confixx/tmp:/usr/share/phpmyadmin/libraries/:.:..
php_admin_value include_path /usr/share/phpmyadmin/:/etc/phpmyadmin/:/tmp:/var/www/confixx/tmp:/usr/share/phpmyadmin/libraries/:.:..
' -- /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf

Anschliessend muss man den Apache2 Dienst neustarten:

/etc/init.d/apache2 restart

Und nun spätestens kann man http://SERVERNAME aufrufen und die Confixx Lizenz einspielen und sich an der Installation erfreuen. 🙂

Bei Include Fehlern bei der Confixx Webseite
Um diese zu beseitigen, öffnet ihr die /etc/apache2/confixx_mhost.conf und sucht eure Confixx Domain.

Unter den Abschnitt </IfModule> fürgt ihr folgenden Code ein:

php_admin_value include_path „.:/var/www/confixx/html/include:/var/www/confixx/html:/var/www/confixx/html/PEAR“
php_admin_value default_charset none
php_admin_value open_basedir /var/www/confixx

Danach startet ihr den Apache2 Dienst erneut.

Bei Fragen oder Problemen bin ich gerne behilflich.

Auch empfehle ich euch noch folgende 2 Artikel für einen neuen Rootserver umzusetzen, da diese zur Sicherheit beitragen:

About Stefan

avatar
Ein männlicher IT Nerd, durchstöbert das Web nach speziellen Gadgets, unentbehrlicher Software und Alles was man im IT Sektor nicht verpassen darf.Immer hilfsbereit wenn Probleme zu lösen sind oder das Unmögliche umgesetzt werden sollte.

Weitere interessante Artikel

Virtualbox auf der Synology 1815+ installieren

~2 Min. LesezeitSynology hat sich als NAS Anbieter ein Namen gemacht, doch die kleinen Wunderspeicher …

Outlook Darstellungsprobleme bei USB Dockingstation

~0 Min. LesezeitBei Outlook können Darstellungsprobleme auftreten. Nach intensiver Suche habe ich die Gründe dazu …

118 Kommentare

  1. avatar

    Hallo,

    wenn ich wie beschrieben vorgehe und nach der Installation per admin.pl auf IMAP umstelle, werden Mails erst zugestellt, wenn man in der /etc/postfix/main.cf die Zeile „home_mailbox = Maildir/“ einträgt.

    Aber trotzdem gibt es dabei ein Problem: anscheinend greift spamassassin (spamd) gar nicht, denn selbst eine Testmail (Inhalt: XJS*C4JDBQADN1.NSBN3*2IDNEN*GTUBE-STANDARD-ANTI-UBE-TEST-EMAIL*C.34X) geht durch, ohne als Spam erkannt zu werden. Im Header stehen gar nicht erst X-Spam-Flag und so weiter.

    Hat jemand Tipps dahingehend? Spamassassin läuft aber!

    AK

  2. avatar

    Nix umstellen, lass Confixx auf POP3, IMAP geht trotzdem schon bei der Installation.
    Schau nochmals oben, habe nun alles umgeschrieben mit replace und echo, das man nur noch Befehle ausführen muss und nicht selber editieren. Ist ein wenig sicherer. Schau dir zudem nochmals die /etc/postfix/main.cf an, da habe ich ein wenig mehr hingepostet.

  3. avatar

    Ich habe es nach deiner anleitung erfolgreich installieren können und es geht !!!!!!
    was ich aber festellen muste ist das ich procmail noch nachinstallieren musse, denn
    apt-get install procmail fehtl !!!!!!

    Aber phpmyadmin geht leider bei mir im moment noch nicht, wede es noch prüfen warum und bescheitgeben.

    Dann hat sich noch ein schreibfehler eingeschliechen bei deiner anleitung:
    Wo befindet sich die globale php.ini-Datei? [/etc/php5/cgi/php.ini]:
    Auswahl: /etc/php5/acgi/php.ini <—- acgi ????

  4. avatar

    Und dem entpacken der AWstats Bilder muss noch dieser befehl ausgeführt werden
    chown -R confixx:confixx /var/www/confixx/html/awstats-icon

  5. avatar

    Danke für dein Input, habe deine Änderungen aufgenommen.

  6. avatar

    Hi,

    danke für deine super Anleitung! Confixx läuft echt sehr schön :).

    Nur leider bereitet mir der Mail Empfang einige Probleme + ich kann von außen (per Thunderbird) mich nicht mit dem Mailkonto verbinden und Nachrichten versenden. Wenn ich aus Confixx Webmail ne Mail verschicke kommt die an.

    vlt kannst mir weiterhelfen?

    mit freundlichen Grüßen

  7. avatar

    Schau mal auf dem Server ob der POP3 oder IMAP Port offen sind, ob die Dienste überhaupt laufen.

    Kommt eine Rückmeldung bei netstat -ln | grep '143\|110\|995' ?
    Danach weisst Du, ob die Ports überhaupt offen sind.

    Des Weiteren muss du Authentifizierung auch für ausgehende Mails aktivieren, falls noch nicht geschehen.

  8. avatar

    Super Tutorial, nur mit den Einträgen in die confixx_mhost.conf gibts Probleme:

    php_admin_value include_path „.:/var/www/confixx/html/include:/var/www/confixx/html:/var/www/confixx/html/PEAR“
    php_admin_value default_charset none
    php_admin_value open_basedir /var/www/confixx

    Könnte unter Umständen daran liegen, dass schon eine Instanz des Apache vom Sitebuilder läuft?! (Den Host habe ich auf Port 8080 geändert.)

    Axo, hier noch die Fehlermeldung beim Restart des Indianers:
    Invalid command ‚php_admin_value‘, perhaps misspelled or defined by a module not included in the server configuration ….

    Vllt gibts dafür noch eine Lösung?

  9. avatar

    php_admin_value geht nur wenn mod_php installiert ist im Apache2. Wenn dies nicht installiert oder aktiviert ist, dann geht es nicht.

    Check mal ob das Modul aktiviert ist.

  10. avatar

    Servus,
    also installiert war das Modul aber war partout nicht zum Laufen zu bewegen gewesen. Nun habe ich das Tut nochmal auf einer Mininstall von Deb Lenny 5.0.5 1zu1 durch gearbeitet. Lustigerweise scheint es nun generelle Probleme zu geben. Die letzten Neuinstallationen auf Lenny 5.0.5 brachten nach erfolgreicher Installation nur noch Fehler 403 (Forbidden) beim Aufruf des Interfaces O_o
    Keine Ahnung was sich da nun wieder an den Paketen geändert hat und das da nicht mehr klappen will.

  11. avatar

    Wenn mod_php aktiviert ist, gibt es die Probleme, bekannt. Darf es auch. Sollange die Optionen nicht in der conf Datei drin sind und der Apache2 Dienst neugestartet sind gibt es die Fehler (Letzter Abschnitt).

    Anderenfalls kannst du dich mal direkt an mich wenden, dann kann ich dir das Problem auch identifizieren und lösen per Remote. Mach eine Mail an blog@ meine domain. Dann nehme ich mit dir Kontakt auf. Gruss.

  12. avatar

    Super Anleitung, danke dafür aber ich habe noch ein Problem. Undzwar. Wenn ich den Lizenzkey eingeben möchte bekomme ich folgende anzeige angezeigt.

    Warning: date() expects parameter 2 to be long, string given in /var/www/confixx/html/reg/index3.php on line 40

    Jemand ne Idee? Wäre voll toll und so 🙂

  13. avatar

    Problem gelöst 🙂
    Für alle die das Problem auch haben…
    Hier die Lösung.

    Es kommt nur auf Virtuozzo vor das dieser Fehler auftritt.

    in der confixx_main.conf folgendes ändern
    $virtuozzo = ‚1‘;
    und danach
    ./confixx_counterscript.pl –force-all –debug
    und
    ./confixx_updatescript.pl –force-all –debug

    Danach sollte alles Problemlos laufen.

  14. avatar

    Ich nutze kein Virtuozzo, daher kannte ich dies nicht. Danke, dass Du gleich die Lösung gepostet hast. 🙂

  15. avatar

    Vielen Dank für diese Anleitung, echt Respekt. Bin ein ziemlicher Neuling auf dem Gebiet.
    Ich habe Deine Anleitung schrittweise abgearbeitet aber wenn ich mich schlussendlich auf das confixx Backend via http connecten möchte kommt gar nix. Nur das von confixx erstellte blank-web geht. Was mache ich denn falsch?

    Bin für jeden Rat dankbar!

  16. avatar

    Wo kommt gar nichts? Wenn du welche URL aufrufst? Die vom Confixx?

  17. avatar

    Hallo Stefan,

    ganz genau. Ich komm einfach nicht auf das Backend. Ich weiß mittlerweile nicht mehr wie oft ich die Anleitung schon gelesen habe, aber irgendeinen derben Fehler muss ich machen. Ich komme mit den Bezeichnungen SERVERNAME ein wenig ins schwimmen. hostname -f gibt mir ja den FQDN an. Meinst Du den damit? Weil confixx setup fragt ja mehrmals nach Servername, auf welcher Adresse die Kundenwebs liegen, auf welcher confixx selbst liegen soll etc. Eine weitere dumme Frage wäre: braucht man mehr als eine IP?
    Warum eigentlich fehlen bei der von confixx erstellten frontend Seite die Bildchen?

    Für jeden Rat immer dankbar.

  18. avatar

    Hallo Stefan,

    ***WOW*** es läuft! Mein Fehler war wohl doch der ‚SERVERNAME‘. Ich will hier auf keinen Fall kritisieren oder schlau tun aber vielleicht wäre es besser noch ein wenig genauer darauf einzugehen. Ich denke vor allem für Frischlinge wie mich im Linux-Bereich ist das sehr hilfreich. (Also das ganze DNS Thema) Im Dosen-Bereich bin ich da recht fit. Aber naja. ( ich weiß, ich weiß…. ;-)) Ich hoffe Du strafst mich nicht ab weich mich öfters melde. Außerdem würde ich dieses Tutorial gerne auf meiner Homepage verlinken, wenn ich darf…

  19. avatar

    Hallo Stefan,
    ich habe alles nach Anleitung befolgt, doch kommen bei mir irgendwie keinerlei Mails an. In den Logs steht nur das sie sich im sogenannten Greylisting befinden.

    Was soll ich jetzt tun?

    Vielen Dank!

  20. avatar

    Warten! Graylisting blockiert den ersten Mail Zustellversuch und lässt es beim 2ten rein.
    Die Mails kommen daher mit rund 5.10 Minuten Verspätung an. Wenn nicht, Log genau anschauen was Greylisting genau sagt. Log gegebenenfalls auf Pastbin posten 🙂

  21. avatar

    hallo

    danke für das how2
    habe ein problem :

    beim aktivieren der Module im Apache2
    habe ich folgende antwort:

    Log removed

  22. avatar

    Unbedingt nochmals ausführen:
    apt-get install libapache2-mod-python

    Dieses Modul ist eigentlich im 1ten grossen Installationsfenster und müsste drauf sein, ist aber nicht, gegebenenfalls nicht korrekt kopiert?

    Der Rest sind Meldungen die völlig in Ordnung sind und keine Fehler.

  23. avatar

    Hallo Stefan,

    ich nochmal. Alles läuft super bis auf den FTP von außen. Wenn ich mich innerhalb des Netzwerkes auf den FTP verbinde läuft alles doch aus dem Internet will es einfach nicht. Ich habe die Ports 20-22 auf den confixx-Server weitergeleitet aber trotzdem bekomme ich keine Verbindung. Kannst Du mir einen Tipp geben?

    1000 Dank

    Andreas

    PS: Ich bekomme keine Benachrichtigungs-Mails von diesem Blog?

  24. avatar

    besten dank für die schnelle antwort ***
    aber ist komisch es will nicht

    # apt-get install libapache2-mod-python
    Log removed

  25. avatar

    Ich nehme an der Confixx Server steht hinter einem Router mit integrierter Firewall?

    Dann bekommst du NUR passive Verbindungen durch. Aktive Verbindungen werden nicht gehen (20,21 ist FTP). Port 22 wäre SSH, den würde ich aber irgendwo in den dynamischen Bereich legen (z.B. 21324) zu ändern in der /etc/ssh/sshd_config.

    Geh von Extern an das internet in die CMD, geb „telnet routerip 21“ ein.
    Bleibt er beim Verbindungsaufbau hängen? Router anschauen.
    Schwarzer Schirm alles ok, FTP auf passiv umschalten.

    Ganz genau beschreiben was nicht läuft.

  26. avatar

    versuch mal:
    for mod in cgi rewrite ssl suexec python include expires; do a2enmod $mod; done

  27. avatar

    das scheint zu stimmen ….
    THX

    Log removed

    mache mal weiter ich hoffe ich schaffs bis fertig ….

  28. avatar

    @Andreas
    > Ich bekomme keine Benachrichtigungs-Mails von diesem Blog?

    Ich habe gerade in meinem Log gesehen das mein ISP den PTR Record wieder gelöscht hat und daher dein Mailserver zu recht mein Mail ablehnt. Dies wird hoffentlich bald wieder gefixt sein. Danke für die Info.

  29. avatar

    Hallo
    Habe jetzt nochmal Confixx nach deiner Anleitung aufgesetzt und warte nun bis die Mails im Confixx Postfach angezeigt werden.

    Die Log sieht inzwischen so aus:
    http://pastebin.com/JMsDzg60

    In der mail.warn steht folgendes:

    Sep 28 20:52:59 vadmin28 postfix/policyd-weight[20326]: warning: cache_query: $csock couln’t be created: connect: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden, calling spawn_cache()
    Sep 28 21:09:41 vadmin28 postgrey[20550]: Couldn’t unlink „/var/run/postgrey.pid“ [Permission denied]
    Sep 28 21:11:16 confixx postfix/policyd-weight[1654]: warning: cache_query: $csock couln’t be created: connect: No such file or directory, calling spawn_cache()
    Sep 28 21:29:41 confixx postgrey[1658]: Couldn’t unlink „/var/run/postgrey.pid“ [Permission denied]
    Sep 28 21:30:40 confixx postfix/policyd-weight[1525]: warning: cache_query: $csock couln’t be created: connect: No such file or directory, calling spawn_cache()

    Was soll ich nun tun?

  30. avatar

    confixx lüppt wunderbar *

    besten dank nochmal 1a how2

    aber leider kann ich phpmyadmin nicht erreichen
    hättest du da auch noch ne lösung ?

  31. avatar

    postgrey scheint irgendwelche REchteprobleme zu haben, versuch mal
    chmod 777 /var/run/postgrey.pid
    /etc/init.d/postgrey restart

    Danach
    ps aux | grep postgrey

    Ist da irgendein /usr/sbin/postgrey –pidfile=… vorhanden?
    Wenn nein, scheint ein Rechteproblem vorzuliegen und daher startet PostGrey nicht. Dann müsste man anschauen warum ned. Das würde ich sonst Morgen mal per Remote anschauen wenn du willst.

  32. avatar

    Ja ist vorhanden!
    Aber Mails sind immernoch nicht da 🙁

  33. avatar

    Wann hättest du denn morgen Zeit wegen Remote?
    Hätte erst ab 17:00 Uhr Zeit.
    Danke schonmal!

  34. avatar

    Muss ich mir zwingend anschauen. Irgend ein Dienst läuft nicht richtig denk ich. Versuch mal ein Serverreboot, anderenfalls schau ich es Morgen an.

  35. avatar

    Alles klar! Also muss mich korrigieren bin morgen ab 16 Uhr erreichbar! Kannst mir ja dann ne Mail schicken wegen Remote oder SMS oder kurz anrufen. Je nach dem was dir lieber ist.

    Serverreboot hat leider nichts gebracht. Naja wir reden morgen weiter bin schlafen..danke schonmal

  36. avatar

    hallo
    hätte jetzt zeit für remote.. wie soll das jetzt ablaufen?

  37. avatar

    Ich habe gerade mit einem PC Zuhause zu kämpfen. Mainboard gestorben. Daher gerade keine Zeit, sorry.

  38. avatar

    Alles klar! Meld dich einfach. Danke

  39. avatar

    Hi Stefan,

    hoffe Deinem PC geht´s wieder besser? Sag mal, irgendwie will das phpmyadmin noch nicht wirklich. Hab alles nach Anleitung gemacht. Verzeichnisse sind vorhanden. Der Häuptling sagt aber 404 „The requested URL /phpMyAdmin/ was not found on this server.“

    Mir gehen gerade die Ideen aus…

    Viele Grüße

  40. avatar

    heisse zwar nicht stefan aber:
    mach mal
    URL /phpydmin/

  41. avatar

    Gross Kleinschreibung ist unter Linux sehr wichtig. du hast laut Anleitung den Pfad auf /phpmyadmin gesetzt. deinedomain.com/phpmyadmin solte es drauf sein.

    Es war nicht mein PC, sondern der von der Freundin. Habe gestern das neue Mainboard eingebaut und nun rennt wieder alles.

  42. avatar

    hab ich gemacht. wenn ich den URL aufrufe bekomm ich eine Datei ‚phpmyadmin‘ zum Download angeboten. Irgendwas mach ich falsch. Ich habe im letzten Teil des Howto alles nach Anleitung gemacht. Muss ich im Confixx den Pfad unter Datenbanken evtl. noch anpassen, da steht „../../phpMyAdmin/“?

    Ohh man, ich hoff ich nerv nicht zu sehr – aber ich denk ich stell mich einfach zu glatt an.

  43. avatar

    Er versteht in dem Fall die Umleitung nicht, oder die wurde nicht richtig eingerichtet.

    Geh mal auf die Shell und in den Ornder rein, was passiert dann?

  44. avatar

    boah, ich weiß ich werde abgestraft, aber kannst Du mir bitte den Pfad sagen wohin ich genau soll? Sorry, aber besser ich frage bevor ich hier nur Müll poste. 😉

  45. avatar

    Denke machen das schnell per mail 🙂

  46. avatar

    Hi,

    super Howto, danke mal *TOP*
    PhpMyAdmin geht bei mir nicht, seite wird nicht gefunden, hoffe, ich finde das dann noch.

    Grüße ich_halt

  47. avatar

    Ist der Ordner /var/www/confixx/phpmyadmin vorhanden und hat Inhalt?

    Wenn kein Inhalt da ist, mount -a machen und wenn das nichts bringt, die fstab nochmals anschauen.

  48. avatar

    Hi,

    woow, schnelle Antwort, danke.

    Nein, der PhpMyAdmin ist hier:
    /var/www/confixx/html/phpmyadmin

    Und er ist leer.
    Keine Ahnung, wo ich da einen Fehler gemacht habe.
    mount -a brachte nichts.

    Allerdings hatte ich beim Quota und beim SpamAssassin Schwierigkeiten, sollte aber nichts mit PhpMyAdmin zu tun haben?
    Auch weiter oben, bei der Grundinstallation wurde libc6-i686 nicht gefunden, hatte ich dann ausgelassen.

    Ich versuche nochmals den Step, wo PhpMyAdmin angepasst wird.

    Grüße ich-halt

  49. avatar

    Hi,

    /usr/share/phpmyadmin /var/www/confixx/html/phpmyadmin none rw,bind 0 0

    -> #bash: /usr/share/phpmyadmin: is a directory

    Da liegt wohl der Fehler, woran liegts?

    Grüße ich_halt

  50. avatar

    dies ist kein befehl ………
    du musst die line von hand in die /etc/fstab
    eintragen

  51. avatar

    Hallo,

    ja, das habe ich bemerkt und angepasst.
    Irgendwie scheint es bei mir nicht recht zu gehen, ich setz nochmals alles neu auf.
    Aufgefallen ist mir, dass der Pfad zu phpmyadmin nicht stimmt:

    /var/www/confixx/html/phpmyadmin
    ist bei mir falsch, geht so nicht.
    richtig währe gewesen:
    /var/www/confixx/html/phpMyAdmin
    Dann würde auch über confixx der Link passen.

    Dann dreht es sich eventuell noch um 2 weitere Einträge?
    /etc/phpmyadmin/config.inc.php
    -> $cfg[‚blowfish_secret‘] = ‚irgendeine zeichenkette‘;

    /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf
    -> #Alias /phpmyadmin /usr/share/phpmyadmin

    Ich denke, beim 2ten Anlauf wirds klappen.

    Grüße ich_halt

  52. avatar

    du kannst ja auf der confixx oberfläche den link zu phpmyadmin anpassen…..
    würde ich so machen

  53. avatar

    Genau, unter Confixx als Administrator eingelogt findest du bei Einstellungen -> Datenbanken ein Link alla ../../myphpadmin drin. Einfach das entsprechend setzen.

    die ../../ vorne dran lassen 🙂

    gross kleinschreibung ist wichtig, daher genau darauf achten wie es auf dem Server heisst.

  54. avatar

    Hallo,

    Resume nach 2 Tagen testen:

    Es scheint bei jeder Installation zu anderen Fehlern zu kommen.
    Ich habe recht gut aufgepasst, es scheint tatsächlich so zu sein, dass es bei gleichen Handlungen nach fast jeder Installation zu verschiedenen Effekten/Fehlern kommt.

    Bei der ersten Installation, ich denke, das hätte ich flicken können, wollte aber eine saubere Installation, da gings um den phpMaAdmin, aber auch der Spamassassin und noch 2-3 Dinge waren nicht richtig drin.

    Bei einer Installation hatte die Confixx-Oberfläche einen Haufen Fehlermeldungen, Google sagte mir, es hänge mit der php_mod-Version zusammen, hatte alles nochmals gecheckt, dann neu installiert.

    Bei der nächsten Installation Fehler im Confixx, teilweise Seiten leer.

    Nach dem 10ten mal sieht der Host/Web zum einen aus, wie ein Virtueller Server, eigentlich ned schlecht, aber es geht kein Quota, phpMyAdmin ist, egal wie ich den schreib, nicht aufrufbar, dafür das File uploadbar.
    Fehler in locale, Quota und noch einige Dinge.

    Hat das schon jemand mal wirklich fehlerfrei geschafft??

    Ich glaub, ich brauch einen neuen Plan, das scheint mir doch eine total wackelige Geschichte…

    Meine Beiträge kann man ruhig löschen, no Prob 🙂

    Grüße ich_halt

  55. avatar

    das how2 ist super * und funkt 100%

    ich habe festgestellt das je nach anbiter bezw. server , noch ein paar kleine einstellungen angepasst werden müssen *

    darf ich fragen welchen server du gemietet hast ?
    kannst mir auch per mail k.leifer@hotmail.com

  56. avatar

    Also ich kann nur bestätigen, das man mit diesem Tutorial und ein wenig Linux-Basics spätestens beim 2. Anlauf und mit etwas Hilfe von Stefan ein funktionierendes Confixx hat.

    Also was mir sehr geholfen hat:

    1. Genau! lesen, lieber 2x mal mehr
    2. Stück für Stück vorgehen, weniger Copy n Paste, lieber auch mal was tippen.
    3. Linux lernen

    Am besten Debian in einer virtuellen Maschine mit allem drum und dran aufsetzen und dann einen Snapshot machen und dann mit der Confixx-Installation beginnen. Damit spart man sich das System neu aufzusetzen.

    Gruß
    Andreas

  57. avatar

    Stefan hast vielleicht ne Methode Confixx mit PHP 5.3 laufen zu lassen?

    Wäre echt nice 🙂

  58. avatar

    Hallo, ich_halt nochmals :-),

    es lässt mir keine Ruhe, habe es nun nochmals aufgesetzt, das 11te mal.

    Ok, nun sind die Probs fast Identisch zu der 10ten Installation.
    – Confixx geht
    – Lisenz eingegeben
    – res angelegt
    – web angelegt
    – ftp-Verbindung von web/Kunde geht

    Admin/Servermeldungen/Fehler:
    -> The locale key is unknown
    -> #1002: Die Datei „/var/log/proftpd/xferlog“ existiert nicht.

    phpMyAdmin:
    – geht nicht, Verlinkung scheint nicht zu funktionieren

    Kunde/Web ServerDomain:
    -> Serverdomain kann nicht aufgerufen werden

    Ich denke, diese Probs werden einige haben, gibt es da Lösung zu?

    Gruß ich_halt

  59. avatar

    Hallo,

    einen halben Fehler habe ich gefunden, vielleicht hilft das den Nächsten.

    -> phpmyadmin geht nicht, Groß/kleinschreibung aber schon angepasst, siehe weiter oben.

    /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf
    folgende Zeile auskommentieren:
    Alias /phpmyadmin /usr/share/phpmyadmin

    Nun geht der phpMyAdmin auf, jedoch kein Login möglich, auch und vor allem nicht als Web/Kunde.

    Grüße ich_halt

  60. avatar

    Hallo,

    PHP 5.3 für Parallels Confixx

    Confixx bietet hier eine Lösung.
    http://kb.parallels.com/de/8078

    Gruß ich_halt

  61. avatar

    Der Fehler wegen dem xtransver log ignorieren. Sobald das erste Mal per FTP was übertragen wurde existiert das Logfile, vorher nicht.
    The local key is unknown kenne ich nicht, ist es möglich das er die Lizenz nicht akzeptiert??

    mit phpmyadmin hatte schon Jemand Probleme, bei ihm waren es irgendwie die Rechte die nicht richtig gesetzt waren. Da gibt es ein Workaround. Bin noch am suchen, warum dies nicht klappte. Wird bei dir phpmyadmin auch zum DL angeboten oder einfach nichts gefunden??

  62. avatar

    Hallo,

    ja stimmt, nach einem Transfer hat er die Datei angelegt.

    Die Lisenz hat er akzeptiert, zumindest keine negative Meldung, Laufzeit stimmt auch. Aber nach stöbern in einigen Treads habe ich zumindest mal rausgefunden, dass das Prob mit dem local-key eventuell was mit meinem phpMyAdmin Prob zu tun haben könnte.
    phpMyAdmin ist nach dem auskommentieren in der /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf sichtbar geworden, bzw. das Login. Nur will er das Passwort nicht haben, obwohl der Kunde es angelegt hat, habe es paar mal geändert, neu angelegt usw. da kommt das dann:
    -> #1045 – Access denied for user ‚usr_web1_1’@’localhost‘ (using password: YES)
    Sehe gerade, Quota macht er auch nicht:
    -> #1221: Fehler bei der Ermittlung des verbrauchten Speicherplatzes von „web1“ in „/var/www/web1“.

    Was aber ganz koomisch ist, das Web des Kunden ist angelegt, aber die Serverdomain/Web ist nicht erreichbar:
    http://web1.dein-host.com
    Da geht nichts, kennt er nicht.

    Gruß ich_halt

  63. avatar

    Hallo,

    grad nochmals geschaut, RSA-Server und SSL-Server Prob im error.log.

    Gruß ich_halt

  64. avatar

    SSL Zertifikat ist kein Bestandteil von meinem HowTo. RSA auch ned, das gehört für mich beides zu der Grundausstattung vom Linux Server, wo meine Anleitung erst beginnt. Auch hoffe ich auf ein sauber konfigurierten bestehenden Firewall (IPTables).
    Ein gewisses Wissen muss ich auch voraussetzen, denn ich hoffe schwer, dass kein Nicht-Linux-Kenner ein Server hat. Die Sicherheitsrisiken sind einfach zu hoch.
    Ein Server der im Internet steht ist immer Angriffen ausgesetzt, ob Windows oder Linux.

  65. avatar

    Guten Tag,
    undzwar habe ich das Problem das ich bei PhpMyAdmin nur Dateien bzw. SQL Backups unter 2MB uploaden kann sonst kommt eine Fehlermeldung Datei zu groß. Hab es schon in der globalen PHP.ini und beim User geändert aber es lässt sich einfach nicht uploaden. Da steht immernoch in Klammern (Max 2MB). Ich weis nicht mehr weiter.

    Jemand ´ne Idee?

  66. avatar

    Nicht in der globalen, sondern in der php.ini von dem confixx user ändern.

    irgendwie so ist der Pfad: /etc/apache/….phpini/php.ini
    Und danach unbedingt den Apache reloaden oder restarten mit
    /etc/init.d/apache2 reload

  67. avatar

    Hallo,

    wer sagt, dass ich auf www-server installiere?
    Ich habe es paralell zum Test auf einen www-Server installiert, aber die meisten Tests hier local gemacht…

    Klar, alles sind Anfänger, außer die, die über sich sagen, dass sie alles können 😉
    Da mir, durch die Versuche hier local, diese Anleitung zu wackelig war, habe ich die Confixx-Installation nun über Confixx-Support selbst machen lassen, da ich ein stabiles System brauche, keine Stücklerei.

    Deine letzte Aussage für mich ist super….
    Wenn man diese Anleitung nimmt, und auf einem intakten Server installiert, kommen eben genau diese Fehler, die ich aufgezeigt habe.
    Ein Programmierer oder ein beruflicher Serveradministrator benötigt deine Anleitung sicherlich nicht oder nur sehr bedingt, andere schon.
    Und genau das wollte ich eigentlich aufzeigen, mit deinem ersten install-Pack zerstört man erstmal die Grund-Konfiguration, mit dem 2ten Pack baut man zwar die Vorraussetzung für Confixx, aber nur bedingt…

    Der Support von Confixx hat mich gewarnt, diese Einbauanleitung jemals zu verwenden, warum nur?

    Setzt du sowas ins Netz, währe eine Zusammenarbeit mit Confixx selbst wohl angebracht…, denn das hier scheint, je nach dem, noch schlimmer, als ein minimal konfiguriertes System.

    Also, eine Frage bleibt, für wen soll diese Anleitung sein?
    – Für Laien = Nein
    – Für Halblaien? = Ja, wenn die sich keine Sorgen machen zwecks Lauffähigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit des Servers
    Für Serveradmins? = Nein, die können es, dann auch noch richtig 😉

    Ich habe nun nach dem Einbau über Confixx-Support genau gesehen, woran es scheiterte und wo die Fehler lagen, Leute, habt Ihr weniger Ahnung, lasst es machen, Voraussetzung ist natürlich ein laufendes System, aber die paar Groschen sind sicherlich nicht fehl-investiert, die Zeit, dieser Anleitung zu folgen, das genau ist eine Fehlinvestition, ich erwähne nur mal am Rande ein -> Update von Confixx später…, Stefan, du wirst wissen, was ich meine 😉

    Gruß ich_halt

  68. avatar

    Hm, von Jemandem eine Belehrung zu erhalten, wo z.B. nciht mal weiss das ein Transferlog angelegt wird bei der ersten Benutzung…
    Vor Allem wundert mich deine Aussage, weil ein freundlicher Confixx Supporter sogar meine Anleitung noch an 2 Stellen (z.B. phpmyadmin) verbesserte.
    Aber deine Meinung ist deine Meinung und diese nehme ich gerne zur Kenntnis.

  69. avatar

    Ich habe noch ein paar Verbesserungen bezüglich phpmyadmin eingefügt, da es Unterschiede gibt, wenn man phpmyadmin über ein Deb Packet installiert oder manuell.

  70. avatar

    Hallo,

    erstmal muss ich sagen Super HowTo 100%, ok nun zu mein Problem. Confixx Habe ich jetzt laut der anleitung hier installiert. Nach denn Installieren wollte ich die Confixx Oberfläche öffnen, nur leider erhalte ich ein 500 Internal Server Error. Woran kann das jetzt liegen? Habe das ganze auf einen Debian 5 server installiert.

  71. avatar

    Mach ein
    chown -R confixx:confixx /var/www/confixx/html
    Dann testen und schau dann auch noch nach welche Rechte darauf liegen.
    Suphp verweigert dir den Aufruf, da die Rechte nicht stimmen darauf.

  72. avatar

    [Tue Oct 26 21:08:58 2010] [error] [client 88.77.14.122] SoftException in Application.cpp:217: File „/var/www/web2/atd/atdomain.php“ is not in document root of Vhost „/var/www/web2/html/unlimited“, referer: http://black-pearl.unlim-spo.de/home/include.php?path=contentarchive&type=4
    [Tue Oct 26 21:08:58 2010] [error] [client 88.77.14.122] Premature end of script headers: atdomain.php, referer: http://black-pearl.unlim-spo.de/home/include.php?path=contentarchive&type=4

  73. avatar

    open_basedir anpassen?

  74. avatar

    Komisch.Könntest du mir das vllt etwas genauer erklären? Denn ich habe rein garnichts dran geändert und vorher lief das auch und von heute auf morgen der Internal Server Error. Vielen Dank!

  75. avatar

    Hoi Amir

    /var/www/web2
    zeigt darauf das dies etwas ist wo ein Kunde installiert hat. Confixx Installation betrifft dies nicht. Internal Server Error zeigt falsche Rechte auf den Files, dann verweigert suphp die Ausführung. Der obere Fehler zeigt mir eher das atdomain.at nicht in der open_basedir vom entsprechenden Host liegt. Brauchst du wirklich @ Domains??

    Wenn ja, schau in deine apache2 Config und passe das open_basedir entsprechend an unter dem richtigen Host.

  76. avatar

    Hallo,
    hast du vlt. auch eine Lösung den Confixx Login auf einer angelgten Subdomain zu leiten über httpspezial ???
    Würde mich echt freuen.

    Danke

  77. avatar

    Wenn du bei der Anleitung anstelle DEINE_DOMAIN zb (deinedomain.de) einfach acp.deinedomain.de definierst, dann wird Confixx auf der entsprechenden Subdomain erreichbar sein.

    Wenn du bereits Kunden drauf hast wird es schwieriger. Confixx DB auslesen, Confixx neu confen und installieren und DB wieder einspielen.

    Folgende Befehle ausführen:
    /root/confixx/confixx_counterscript.pl
    /root/confixx/confixx_updatescript.pl -fa -dbg
    /etc/init.d/bind9 reload
    /etc/init.d/apache2 reload

    Dann wird die neue Config geschrieben und sollte alles laufen. Zuerst auf Testsys testen, keine Garantie bei Prod-Systemen.

  78. avatar

    Aufgrund von sehr geringen Ressourcen ziehe ich ab Anfang Dezember zu einem anderen VServer um, der mehr und größere Hardware hat. Um nichts zu vergessen möchte ich gerne ein komplettes Confixx Backup machen und es auf den neuen Root rüberkopieren. Kannste mir vielleicht sagen wie ich da am besten vorgehen soll um Datenverlust zu vermeiden?

    Vielen Dank!

  79. avatar

    Kann man mit Confixx eigenen Tools machen, schau dir mal folgenden Artikel an:
    http://www.data-travelers.de/2007/05/07/howto-confixx-server-umzug.html

    Gut erklärt oder?

  80. avatar

    Hallo,
    ich möchte nun Confixx per Hand installieren, habe es sonst immer mit einem bereitgestellten Image gemacht. Wo kan/muss ich den Standard Wert „replace“ setzen, das dieser funktioniert ??? Denn zur Zeit tut er es noch nicht….

    Danke

  81. avatar

    replace benötigst du nicht unbedingt. Wenn dies steht:

    replace ‚Text A‘ ‚Text B‘ — Dateiname

    öffne die Datei ‚Dateiname‘ mit einem Editor, suche ‚Text A‘ und ersetze ihn mit ‚Text B‘. Speichern und weiter in der Anleitung.

  82. avatar

    Hallo,
    vielen Dank für den Hinweis.
    Ich stecke nun bei folgenden Problem fest.
    Habe die Anleitung soweit befolgt ohne weiter Probleme…
    Nur die /etc/postfix/main.cf gibt es nicht…

    In der weiteren Confixx Installation hatte ich folgendes Problem:
    Es ging bei der Auwahl /etc/awstats nicht weiter… die hat er nicht angenommen.

    Ich versuche mich morgen früh nochmal von vorne drann.

  83. avatar

    Klar ist es möglich das die Grundconfigs fehlen, aber normalerweise werden diese bei der Erstinstallation von den Packete auch gleich mit installiert.
    Eine Frage, welches Grundbetriebsystem verwendest du?

  84. avatar

    Hallo Stefan,
    ich nutze Debian 5.0 Lenny als Grundsystem, ich versuche mich heute morgen nochmal Schritt für Schritt an die Installation.

  85. avatar

    Anderenfalls müsste ich halt als per Remote schnell rein schauen was genau schlief läuft.
    Melde dich einfach.

  86. avatar

    Das wäre super !!!!
    Ich bin den ganzen morgen ab ca. 9:00 Uhr über ICQ zu erreichen.

    VIELEN DANK!

    Bisher klappt noch alles… bin aber auch erst an den einzelnen Paketen 😉

  87. avatar

    Installation hat soweit funktioniert.
    Problem beim aufruf von phpmyadmin… ich kann tabellen etc. erstellen nur kommt ich nicht auf phpmyadmin, sobald ich es aufrufe, bekomme ich eine Datei zum download angeboten…

  88. avatar

    Ein Problem wo schon mal Jemand hatte.

    Prüfst du mal, welchem user/group der Ordner /var/www/confixx/html/phpmyadmin und ../PhpMyAdmin hat? Müsste confixx:confixx sein.

  89. avatar

    Ergebnis:
    drwxr-xr-x 8 confixx confixx 4096 11. Nov 07:28 phpmyadmin

    Scheint in Ordnung zu sein.
    Wo finde ich den zweiten Ordner ?

  90. avatar

    Bisher habe ich noch keine Lösung gefunden….
    Bin schon die ganze Zeit auf der Suche, hast du noch ein Vorschlag ????

  91. avatar

    Hallo KeinName,

    ich hatte das gleiche Problem nachdem ich ein bereits installiertes Confixx auf suPHP umgestellt habe. Bei mir musste die Datei /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf bearbeitet werden. Nachdem ich folgende Zeile zwischen und eingefügt und den Webserver neu gestartet hatte funktionierte phpMyAdmin.

    AddType application/x-httpd-php .php

    Allerdings lasse ich phpMyAdmin mit mod_php laufen und nur confixx und die webs mit suPHP.

    Falls du phpMyAdmin mit suPHP laufen lässt könntest du mal versuchen die Zeilen

    suPHP_Engine off

    in /etc/apache2/mods-available/suphp.conf auzukommentieren.

  92. avatar

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für die Anleitung. Konnte dieser fast 1zu1 folgen. Musste nur phpmyadmin per Hand aufspielen.
    Ich habe noch ein paar Probleme mit den persönlichen php.ini für jeden Benutzer. Diese werden nicht wirklich beachtet. Evtl. kannst du dich kurz per E-Mail bei mir melden. DANKE!!

    Gruß Marcus

  93. avatar

    Ich kann nach der Installation Confixx nicht aufrufen.Es erscheint eine weiße seite und es beginnt ein download.Was ist das??

  94. avatar

    Dann funktioniert PHP nicht. Wen PHP installiert ist (Punkt 1 bei der Anleitung) dann aktiviert das Apache2 immer gleich in der Config. Alles richtig gemacht?

  95. avatar

    Ich hab es nochmal neu installiert nach Deiner Anleitung.Danach lief Confixx.Nachdem ich aber den Server mal kurz rebootet habe habe ich genau den gleichen fehler wie vorher.Weiße Seite und es startet ein Download.Warum startet PHP denn nun nicht mehr??Verstehe ich nicht.

  96. avatar

    Dec 22 19:19:12 confixx postfix/master[16733]: fatal: fifo_listen: remove public/pickup: Permission denied

  97. avatar

    Dies deutet auf ein Berechtigungsproblem hin.
    Dies kannst du mit dem Befehl ‚/etc/postfix/post-install set-permissions‘ korrigieren. Den Befehl bitte als root aufrufen.

  98. avatar

    confixx:~# /etc/postfix/post-install set-permissions
    chown: cannot access `/usr/lib/postfix/dict_cdb.so‘: No such file or directory

  99. avatar

    Das ist in Ordnung. set-permission versucht alle Rechte neu zu setzen und nimmt an das alle Postfix Packete vorhanden ist, was nicht der Fall ist. Sollte dennoch funktioniert haben. Blöde Fehlermeldung.

    Teste jetzt mal. Anderenfalls müsstest du bessere Logfiles liefern 😉

  100. avatar

    Scheint nun zu funktionieren.
    Kannste vllt ICQ kommen?

  101. avatar

    Hallo
    Hab ein älteres Problem, was ich beim Wechsel auf einen neuen Rootserver beheben wollte. Undzwar hatten wir damals nach einer Neuinstallation von Confixx große Probleme mit dem E-Mailverkehr. Nach behebung dieses Fehlers durch unseren Hoster (falscher Reverse DNS Eintrag)lief wieder alles wunderar. Doch durch das ganze Testen wie senden von Mails an und von web.de und gmx.de wurden wir auf beiden Anbietern geblacklisted. Sprich wir erhalten beim Versenden von unserem Confixx zu web.de oder gmx.de eine Nachricht konnte nicht zugestellt werden. Anscheinend wurde nicht nur unsere IP geblacklisted sondern auch unsere Domain.

    Was kann ich jetzt machen? Kontaktaufnahme zu we.de und gmx.de waren vergelich.

    Jemand Ideen?

  102. avatar

    Wahrscheinlich in der DNSBL gelandet?
    http://www.dnsbl.info/ dann deine IP prüfen und gegebenenfalls mit denen Kontakt aufnehmen. Die entfernen den Eintrag dann wieder und du bist aus dem Filter.
    Wenn der RDNS Eintrag nicht stimmt, bist du gleich auf der Liste…

  103. avatar

    Ne nicht gelistet. Denke mal gutes zeichen. Was nun?

  104. avatar

    Dann solltest du nicht gebannt sein, aber andere Probleme könnten auch noch da sein. Schau genauestens in dein mail.log und analysiere ob noch andere Probleme vorhanden sind. Sonst schick mir die Datei komprimiert zu und ich schau mal rein. Mailadresse etc findest du auf der Kontaktseite.

  105. avatar

    Moin.

    Ich versuche seit ca 3 Wochen einen Confixxserver aufzu setzen. nur wenn er dann mal läuft und dann sollen weitere IP´s dazu geht schon wieder nix mehr und wenn ich dann apache, postfixx und courier an eine IP binden will geht garnic mahr. ganz zu schweigen von PHPmyadmin. ich weiß nicht mehr weiter.

  106. avatar

    Sobald Confixx mit einer IP läuft, loggst du dich bei Confixx ein und addest dort die neuen IP’s.
    Dann geht das problemlos.

    Richte dein Server nochmals mit einer IP ein und melde dich, sonst kann ich dir dann die weiteren IPs einrichten.

  107. avatar

    Die IP´s sollen nicht für confixx sein. sondern eine davon soll auf einem Kerio-Connect mailserver laufen.
    deswegen soll postfix etc ja an eine IP gebunden werden

  108. avatar

    Wenn ich geanu deiner Anleitung volge dann kommt nach der ./install.pl

    Restarting web server: apache2 … waiting (98)Address already in use: make_sock: could not bind to address [::]:80
    (98)Address already in use: make_sock: could not bind to address [::]:443

    und das wars

  109. avatar

    Wenn ich diesen Befehl eingeben
    replace ‚#Alias /phpmyadmin /usr/share/phpmyadmin‘ ‚Alias /phpmyadmin /usr/share/phpmyadmin‘ — /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf
    replace ‚DirectoryIndex index.php‘ ‚DirectoryIndex index.php
    php_admin_value open_basedir /usr/share/phpmyadmin/:/etc/phpmyadmin/:/tmp:/var/www/confixx/tmp:/usr/share/phpmyadmin/libraries/:.:..
    php_admin_value include_path /usr/share/phpmyadmin/:/etc/phpmyadmin/:/tmp:/var/www/confixx/tmp:/usr/share/phpmyadmin/libraries/:.:..
    ‚ — /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf

    erhalte ich

    replace: File ‚../../phpmyadmin/apache.conf‘ not found (Errcode: 2)

  110. avatar

    Zum letzten Kommentar, schau mal ob du das Verzeichnis /usr/share/phpmyadmin hast. Wenn nein = kein phpmyadmin installiert.

    Restarting web server: apache2 … waiting (98)Address already in use: make_sock: could not bind to address [::]:80
    (98)Address already in use: make_sock: could not bind to address [::]:443

    Möglich, dann belegt irgendein anderes Programm den Port. Geb mal ein:
    netstat -lnp | grep :80 und netstat -lnp | grep :443 und sage mir die Ausgabe. Da läuft was anderes noch drauf.

    Zum ersten Kommentar. Dies ist möglich, aber nur wenn du manuell nach konfigurierst. Automatisch kann confixx das nicht. Also zuerst Confixx sauber installieren und dann binden sich Apache2, Postfix, Proftpd an alle IPs. Du musst dann manuell Apache2 anpassen und restarten, Postfix etc anpassen und neustarten, sowie Proftpd von inetd oder xinetd starten lassen (nur die binden an eine IP).

    Proftpd kannst du für Kerio weglassen wenn nicht gewünscht, zwingend musst du aber mail und web dienste umbiegen bei kerio, da Kerio dir diese Ports auch belegt. Die Ausgabe oben wird 99%ig Kerio zurückgeben, da du Kerio schon installiert hast?
    Kerio stoppen und Confixx sauber installieren und umkonfen, erst dann Kerio wieder anfassen.

    Denk daran, nach dem Umconfen alle Dienste neu zu starten manuell und testen ob es Fehler gibt.

  111. avatar

    Kerio ist noch nicht installiert.
    Ich bin nach der Neuinstall von Debian sofort nach deine Anleitung gegangen.
    Manche Pakete gibts nicht und dann eben gleich nach confixx install geht apache nicht mehr.

    bei beiden netstat -lnp | grep :80 und netstat -lnp | grep :443 kommt keine Ausgabe.

  112. avatar

    Die Anleitung ist für Lenny, nicht für das Neue was erst raus kam. Das muss ich erst alles neu schreiben.

  113. avatar

    Ist Lenny aber habe schon meinen Fehler gefunden. Ich hatte die 64bit genommen und nicht 32bit. da lief dann einiges nicht. Mit der 32bit hat dann alles super nach deiner Anleitung geklappt. Ich habe jetzt auch noch als Webmailer Roundcube mit eingebunden und mein Kerio Mailserver läuft jetzt auch.
    Aber trotzdem danke ist ein Super Tutorial. was noch bei dir fehlt ist vor der Confixx Installation, die Installation von Idn-kit.

  114. avatar

    Moin

    Was muß ich beachten wenn ich auf debian 64bit installieren will?

  115. avatar

    Meine Anleitung ist noch für Lenny, aber egal ob 32 oder 64bit. Nur ein Paket ist anders, aber dafür einfach die 32 im Namen ersetzten vom Paket wo er reklamiert. Für das neue Debian gibt es noch kein Howto, folgt aber sehr bald.

  116. avatar

    Hallo,

    Erst mal ein großes Lob an Stefan für diese Anleitung.
    Werde diese gleich mal ausprobieren 🙂

    Würde mich gerne freuen wenn du Stefan eventuell lust hast in einem kleinen Webhosting Unternehmen mitfunkieren zu wollen. Da wie ich an hand der Anleitung sehe hast du erfahrung was Installationen von Systeme angeht usw.

    Über eine Rückmail würde ich mich sehr gerne freuen.

    Gruß David

  117. avatar

    Hallo,

    Ich dachte ja das alles ohne Probleme klappen wird leider jedoch nicht vielleicht kann jemand ja Helfen.
    Hier die fehler Meldung:

    Postfix configuration was not changed. If you need to make changes, edit
    /etc/postfix/main.cf (and others) as needed. To view Postfix configuration
    values, see postconf(1).

    After modifying main.cf, be sure to run ‚/etc/init.d/postfix reload‘.

    Running newaliases
    newaliases: warning: valid_hostname: numeric hostname: 81.89.111.147
    newaliases: fatal: file /etc/postfix/main.cf: parameter myhostname: bad parameter value: 81.89.111.147
    dpkg: error processing postfix (–configure):
    subprocess post-installation script returned error exit status 75
    dpkg: dependency problems prevent configuration of courier-pop:
    courier-pop depends on exim4 | mail-transport-agent; however:
    Package exim4 is not installed.
    Package mail-transport-agent is not installed.
    Package sendmail-bin which provides mail-transport-agent is not installed.
    Package postfix which provides mail-transport-agent is not configured yet.
    dpkg: error processing courier-pop (–configure):
    dependency problems – leaving unconfigured
    dpkg: dependency problems prevent configuration of courier-pop-ssl:
    courier-pop-ssl depends on courier-pop; however:
    Package courier-pop is not configured yet.
    dpkg: error processing courier-pop-ssl (–configure):
    dependency problems – leaving unconfigured
    dpkg: dependency problems prevent configuration of courier-imap:
    courier-imap depends on exim4 | mail-transport-agent; however:
    Package exim4 is not installed.
    Package mail-transport-agent is not installed.
    Package sendmail-bin which provides mail-transport-agent is not installed.
    Package postfix which provides mail-transport-agent is not configured yet.
    dpkg: error processing courier-imap (–configure):
    dependency problems – leaving unconfigured
    dpkg: dependency problems prevent configuration of courier-imap-ssl:
    courier-imap-ssl depends on courier-imap (>= 1.3.7-3); however:
    Package courier-imap is not configured yet.
    dpkg: error processing courier-imap-ssl (–configure):
    dependency problems – leaving unconfigured
    Setting up libarchive-zip-perl (1.18-1) …
    Setting up libarray-refelem-perl (1.00-1.1+b1) …
    Setting up libauthen-sasl-perl (2.12-1) …
    Errors were encountered while processing:
    postfix
    courier-pop
    courier-pop-ssl
    courier-imap
    courier-imap-ssl
    E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)

    Versuche das gerade auf einen vServer von Euserv zu Installieren zum Testen bevor ein Root Server in Spiel kommt.

    Gruß David

  118. avatar

    als vhost namen musst du eine Domain angeben, keine IP Nummer. Hat dein Server ein Hostname oder nur eine IP? Sonst dringenst nachholen oder manuell in der config was einstellen.